Einzigartiger Prüfstand für 2,8 Millionen Euro

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Das Eon Energy Research Center (Eon ERC) der RWTH Aachen verfügt am Institute for Power Generation and Storage Systems (PGS) ab sofort über einen neuen gewaltigen Prüfstand.

 „Mit diesem Prüfstand erreichen wir eine Variabilität, die in der Leistungsklasse bis fünf Megawatt weltweit einzigartig ist. Generatoren, Motoren und Turbinenantriebe können hier ebenso untersucht werden wie Wechselrichter oder Gleichspannungswandler“, erklärte Professor Rik W. De Doncker, Direktor des Eon ERC.

In dem neuen Prüfstand können unter anderem Generatoren mit den zugehörigen leistungselektronischen Komponenten, beispielsweise für Antriebsstränge von leistungsstarken Windturbinen oder hochtourigen Gasturbinen getestet werden. Die Technik stammt überwiegend von GE Energy. Die Gesamtinvestition beträgt 2,8 Millionen Euro und wurde vom Land Nordrhein-Westfalen und vom Bund finanziert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert