DSM baut Fabrik in Geleen

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Geleen. Der niederländische Chemiekonzern DSM baut für 150 Millionen Euro eine neue Düngerfabrik im Industriepark Chemelot in Geleen.

Das berichtet die Zeitung „De Limburger”. Dem Blatt zufolge reagierten Mitarbeiter und Gewerkschaften extrem positiv auf die Nachricht. Seit einiger Zeit hatten sie nämlich befüchtet, dass DSM keine Fabriken mehr in den Niederlanden bauen wolle. Das habe das Unternehmen mit Sitz in Heerlen in den vergangenen Jahren ausschließlich im Ausland getan, während es in den Niederlanden in Forschung investierte.

In der Fabrik in Geleen wird Ammoniumsulfat hergestellt werden, das DSM über den Düngerfabrikanten OCI vor allem als Kunstdünger aber auch als Rohstoff für Lebens- und Genussmittel verkaufen will.

Die derzeitige, über 40 Jahre alte Ammoniumsulfatfabrik am gleichen Standort wird laut Zeitung abgerissen. Ihre Nachfolgerin soll 280 000 Tonnen im Jahr mehr produzieren, weniger CO2 ausstoßen und insgesamt deutlich weniger Energie verbrauchen. DSM will Ende dieses Jahres mit dem Bau beginnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert