Düsseldorf - Dickes Minus bei den Auftragseingängen im verarbeitenden Gewerbe

Dickes Minus bei den Auftragseingängen im verarbeitenden Gewerbe

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Das verarbeitende Gewerbe in Nordrhein-Westfalen hat im Juni preisbereinigt 31 Prozent weniger Auftragseingänge verzeichnet als im selben Vorjahresmonat.

Die Bestellungen aus dem Inland haben um 25 Prozent und die aus dem Ausland um 36 Prozent abgenommen, wie das Statistische Landesamt am Montag in Düsseldorf mitteilte.

Die Nachfrageentwicklung sei in allen Industriebereichen rückläufig gewesen, hieß es. Bei den Herstellern von Investitionsgütern habe es im Jahresvergleich die höchsten Rückgänge gegeben, während im Vorleistungsgüterbereich sowie bei den konsumnahen Ge- und Verbrauchsgütern moderatere Abschläge registriert worden seien.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert