Deutz mit dreistelligem Millionenverlust

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Köln. Der Motorenbauer Deutz hat das vergangene Jahr mit einem dreistelligen Millionenverlust abgeschlossen. Das Ergebnis stürzte ab auf minus 124 Millionen Euro (2008: minus 8,3 Mio).

Der Motoren-Absatz ging um mehr als die Hälfte auf 117.961 Stück zurück, wie die Deutz AG am Donnerstag in Köln mitteilte. Der Umsatz sank um 42 Prozent auf 863,4 Millionen Euro.

Vorstandschef Helmut Leube geht jedoch davon aus, dass das Unternehmen seinen Tiefpunkt hinter sich gelassen hat. Seit dem vierten Quartal 2009 hätten Auftragseingang und Absatz wieder deutlich angezogen.

Deutz hatte mit Beginn der Krise ein Sparprogramm mit einem massiven Stellenabbau eingeleitet.

Die Homepage wurde aktualisiert