Brüssel - Delhaize schließt Filialen: 5000 Stellen entfallen

Delhaize schließt Filialen: 5000 Stellen entfallen

Von: Marc Heckert
Letzte Aktualisierung:
delhaize logo mega image
Die belgische Supermarktkette Delhaize will fast 150 Filialen schließen und mehrere tausend Arbeitsplätze streichen. Betroffen sind Märkte in Südosteuropa und den USA. Foto: Delhaize

Brüssel. Die belgische Supermarktkette Delhaize will fast 150 Filialen schließen und mehrere tausend Arbeitsplätze streichen. Betroffen sind Märkte in Südosteuropa und den USA.

Delhaize gab am Donnerstag seine Ergebnisse für das vierte Quartal 2011 bekannt. „Während wir unsere Umsätze über das gesamte Jahr steigern konnten, waren wir enttäuscht über die Umsätze des vierten Quartals in den USA und Belgien”, sagte Geschäftsführer Pierre-Olivier Beckers. Nun sollen 146 unprofitable Niederlassungen in den USA und Südosteuropa geschlossen und 64 andere umgebaut werden. In Belgien seien keine Jobs bedroht.

Die belgische Zeitung De Morgen schätzt, dass in den betroffenen Ländern rund 5000 Arbeitsplätze verloren gehen. Für die kommenden drei Jahre peilt die Kette nach Beckers Worten konzernweit die Eröffnung von 450 neuen Filialen und ein jährliches Umsatzwachstum von 5 bis 7 Prozent an. „Wir sind entschlossen, unsere Wettbewerbsfähigkeit 2012 weiter zu steigern vor allem in den USA und Belgien”, verkündete Beckers. Insgesamt hätten alle Geschäftssparten 2011 ihren Umsatz gesteigert, vor allem in Südosteuropa.

Das 1867 gegründete Unternehmen Delhaize ist heute in Belgien, Luxemburg, Griechenland, Rumänien, Serbien und Bulgarien aktiv. Außerhalb Europas werden Märkte in den USA und Indonesien betrieben.

2009 hatte die Kette ein sechsjähriges Engagement in Deutschland beendet und ihre vier Märkte in Aachen und Köln an die deutsche Rewe-Gruppe verkauft.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert