Düren - Bald 120 neue Jobs in Düren

Bald 120 neue Jobs in Düren

Von: Ottmar Hansen
Letzte Aktualisierung:
bauhaus_bu
Heinz Dieter Konrad (2.v.l.) und Bürgermeister Paul Larue (r.) beim 1. Foto: O. Hansen

Düren. Mit dem symbolischen ersten Spatenstich hat das Unternehmen Bauhaus am Mittwoch die Arbeiten zu Errichtung einer neuen Filiale in Düren begonnen. Das Fachzentrum entsteht an der Thomas-Mann-Straße.

Auf einer Fläche von mehr als 19.000 Quadratmetern und in 15 Fachabteilungen sollen Profis und Hobbybastler alles rund um Werkstatt, Haus und Garten finden. Im Bauhaus sollen 120 neue Arbeitsplätze (plus zehn Azubis) entstehen.

Mit über 200 Fachzentren ist Bauhaus in 15 Ländern vertreten. Sieben Zentren sind im benachbarten Köln beheimatet, zwei in Aachen. Nun werde das Unternehmen auch die Lücke zwischen diesen beiden Standorten schließen, freute sich Bauhaus-Geschäftsführer Heinz-Dieter Konrad. Die Stadt Düren ist Konrad nicht unbekannt. Hier habe er seine ersten Schritte als Lehrling absolviert, blickte er vor zahlreichen, Gästen zurück. Das Unternehmen werde allein für die Errichtung der Dürener Filiale mehr als zehn Millionen Euro ausgeben, rechne man die Einrichtung und weitere Kosten hinzu, summiere sich das Projekt rasch auf 37 Millionen Euro, so Konrad.

440 Parkplätze

„Es gibt in Düren kein Geschäft, das eine größere Verkaufsfläche vorweisen kann als Bauhaus”, versicherte er stolz. Hinzu komme das Areal für 440 Parkplätze gleich vor der Türe. Hinzu kommen Bus- und Bahn-Haltestellen nur wenige Meter entfernt. Am 8. November soll das Haus eröffnet werden.

Eine Besonderheit wird die „Drive-In-Arena” sein. Das Konzept steht für den unkomplizierten Einkauf von Baumaterialien. Der Kunde fährt einfach mit seinem Fahrzeug in die Halle bis ans Regal, lädt sich hier die Ware auf oder lässt sie sich aufladen. Mit Pkw oder Lkw geht es dann in die Kassenzone, wo die Produkte im Fahrzeug gescannt und bezahlt werden.

Besonders hervor gehoben wurden auch der „Stadtgarten” an der Filiale mit einer Freifläche von rund 4300 Quadratmetern und die „Bäderwelt” mit moderner 3D-Planung. bei der Ausführung der Montage arbeitet Bauhaus mit ortsansässigen Handwerksbetrieben zusammen.

Zu den Ehrengästen anlässlich des ersten Spatenstiches gehörte auch Bürgermeister Paul Larue. „Die Errichtung des Bauhauses ist eine Investition, die diese Stadt nicht jeden Tag erlebt”, freute sich Larue mit Blick auf die neuen Jobs, die im Bauhaus geschaffen werden. Larue: „In unserer Stadt gibt es zahlreiche Neubaugebiete, überall wird gehämmert. Kunden für die neue Filiale gibt es also genug.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert