Auftragseinbruch bei NRW-Industrie hält an

Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Die Flaute in der nordrhein-westfälischen Industrie hält an. Die Produktion ging im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 23,2 Prozent zurück, berichtete das Statistische Landesamt am Montag.

Bereits im März hatten die Betriebe einen Produktionseinbruch von 24 Prozent hinnehmen müssen. Besonders hoch fiel im April der Rückgang bei Investitionsgütern (minus 27,7 Prozent), Vorleistungsgütern (minus 26,5 Prozent) und Gebrauchsgütern (minus 15,9 Prozent) aus. Die Herstellung von Verbrauchsgütern sank
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert