Anwohner fordern schnelles Nachtflugverbot in Köln/Bonn

Letzte Aktualisierung:

Köln/Düsseldorf. Ruhe zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens - das fordern Anwohner des Flughafens Köln/Bonn.

Ein Rechtsgutachten sei zu dem Ergebnis gekommen, dass die von dem damaligen Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU) 2008 durchgesetzte Verlängerung der Nachtflugerlaubnis bis zum Jahr 2030 rechtswidrig sei, sagte der Vorsitzendende der Vereinigung Lärmschutzgemeinschaft, Wolfgang Hoffmann, am Mittwoch in Düsseldorf.

Die neue rot-grüne Landesregierung müsse nun rasch das im Koalitionsvertrag versprochene Verbot der nächtlichen Passagierflüge einleiten. Er verstehe nicht, warum die neue Regierung noch zögere. „Nächstes Jahr sollte das stehen”, sagte Hoffmann. In Köln/Bonn würden zur Nachtzeit so viele Maschinen starten und landen wie an keinem anderen europäischen Flughafen. Die nächtliche Lärmbelastung werde immer schlimmer.

Die Debatte um Nachtflüge in Köln/Bonn schwelt seit Jahren. Gegner der Nachtflüge warnen angesichts des Fluglärms vor Gefahren für die Gesundheit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert