Amazon in Aachen kündigt wenige Wochen nach Eröffnung Mitarbeiter

Von: hjd
Letzte Aktualisierung:
Amazon Symbolbild: Reed Saxon
Wenige Wochen nach Eröffnung der neuen Büros in Aachen muss ein Teil der Mitarbeiter gehen. Symbolbild: Reed Saxon

Aachen. Mitte Januar präsentierte Amazon den neuen Standort im Gebäudekomplex der AachenMünchener Versicherung in Aachen. In diesem Development Center geht es um die Entwicklung von Technologien und Software zur Spracherkennung und zum Verstehen natürlicher Sprache – Dinge, die für den Weltkonzern und seine Produkte in Zukunft von großer Bedeutung sein werden.

Ein rund 50-köpfiges Team aus – vereinfacht ausgedrückt – IT-Experten und Sprachwissenschaftlern wurde damals präsentiert; zu diesem Anlass war auch NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin nach Aachen gekommen. Schon wenige Wochen später gibt es große Unruhe rund um den Amazon-Standort.

Offensichtlich richtet der Konzern die Arbeit im Development Center neu aus. Und das geht mit Kündigungen einher. Nach Informationen unserer Zeitung erhielten Mitarbeiter mit eher sprachwissenschaftlichem Schwerpunkt die Kündigung. Betroffene, die namentlich nicht genannt werden wollen, sprechen von einer sehr plötzlichen und überraschenden Entwicklung.

Sie mussten das Haus demnach sofort verlassen. Arbeitsrechtlich war dies möglich, da sie noch in der Probezeit bzw. kurz vor deren Beendigung standen. Denn Amazon hatte die Mitarbeiter ursprünglich über einen Personaldienstleister beschäftigt und einige von ihnen später mit Aussicht auf eine langfristige Beschäftigung selbst angestellt. Die mussten nun gehen.

Konkret geht es demnach um sieben Mitarbeiter plus Teamleitung. Allerdings soll auch den anderen Mitarbeitern des eher sprachwissenschaftlich orientierten Teams, die noch über den Dienstleiter beschäftigt werden, mitgeteilt worden sein, sie würden nur noch maximal sechs Monate beschäftigt.

Sollte dies so kommen, dann wäre gut die Hälfte des Amazon-Teams in Aachen betroffen. Andererseits sucht Amazon auf seiner Homepage für den Standort Aachen aktuell sechs Mitarbeiter für eher technisch ausgerichtete Stellen. Alles spricht also dafür, dass die sprachwissenschaftlich orientierten Stellen an anderen Standorten wie etwa in Berlin konzentriert werden. Ein Angebot, dorthin zu wechseln, haben von der Kündigung betroffene Mitarbeiter nach eigenen Angaben allerdings nicht erhalten. Und bislang auch kein Arbeitszeugnis.

Vor dem Umzug in das AM-Gebäude war der Amazon-Standort im Technologiezentrum am Europaplatz in Aachen angesiedelt – sehr beengt und arbeitsrechtlich zumindest fragwürdig, wie es heißt. Klagen darüber habe der Konzern allerdings lediglich zur Kenntnis genommen.

Von Amazon selbst war trotz mehrfacher Nachfragen unserer Zeitung keine aktuelle Stellungnahme zu den Veränderungen am Standort Aachen zu erhalten.

Leserkommentare

Leserkommentare (26)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert