Aixtron steuert neuen Rekord an

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Positive Faktoren wie die anhaltend hohe Nachfrage und der stärkere US-Dollar haben beim Maschinenbauer Aixtron in Herzogenrath im ersten Quartal 2010 zu einem Umsatzsprung um fast ein Drittel auf 154,5 Millionen Euro geführt.

Das Betriebsergebnis verbesserte sich im Vergleich zum Vorquartal um 38 Prozent auf 46,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erhöhte sich der Nettogewinn auf 31,8 Millionen Euro - 21 Prozent vom Umsatz und war damit 30 Prozent höher als im Vorquartal. Im Vorjahresvergleich erhöhten sich der Umsatz um 234 Prozent.

Der Nettogewinn stieg um 478 Prozent. Das weiterhin hohe Auftragsvolumen mit Auftragseingängen von 168,5 Millionen Euro sei ein Zeichen für eine gesunde Auftragslage, hieß es im Quartalsbericht.

Der gesamte Auftragsbestand zum 31. März 2010 stieg auf 229,9 Millionen Euro. Vor diesem Hintergrund hebt Aixtron die Jahresprognose an: Angepeilt wird ein Rekord-Umsatz in Höhe von 650 Millionen bis 700 Millionen Euro und eine Ebit-Marge (Gewinn vor Steuern und Zinsen) von 30 Prozent.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert