Würselen - Adessa Moden steht vor dem Aus

Adessa Moden steht vor dem Aus

Letzte Aktualisierung:
adessa_bu
Keine Zukunft: Die Läden der Adessa-Kette werden abgewickelt, 900 Menschen verlieren deutschlandweit ihre Stelle.

Würselen. Die Würselener Adessa Moden GmbH steht vor der Schließung. Er sei dazu gezwungen, weil das Unternehmen in den vergangenen zwei Monaten starke Umsatzeinbrüche im zweistelligen Prozentbereich hinnehmen musste”, sagte Insolvenzverwalter Rolf-Dieter Mönning.

„Der Verantwortliche der Sahinler-Group hat als Gesellschafter von Adessa bei Insolvenzantragsstellung die Reorganisation von Adessa angemeldet und die Unterstützung zugesichert. Diese ist leider nicht im notwendigen Umfang geleistet worden”, so Mönning.

Der Geschäftsbetrieb werde bis Ende des Jahres eingestellt. Bis Spätherbst gehe der Verkauf in den Filialen weiter. Adessa hatte Anfang Februar Insolvenzantrag gestellt. Sanierungsmaßnahmen wurden eingeleitet. Als Folge sollen 47 Filialen spätestens zum 1. Juli geschlossen und 280 Arbeitsplätze abgebaut werden.

In den übrigen 83 Filialen läuft der Betrieb mit 620 Beschäftigten inklusive Firmensitz weiter. In Würselen hat Adessa 120 Mitarbeiter. Bei Insolvenzantragsstellung waren es rund 900 Beschäftigte in Deutschland.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert