Aachener S-Immo profitiert vom Trend zum „Betongold“

Von: -bst-
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Der Trend zum „Betongold“ hält an: Die S-Immo GmbH, die Immobilien-Tochtergesellschaft der Sparkasse Aachen, stellte am Mittwoch ihre Geschäftszahlen für 2012 vor. Und die, so die beiden Geschäftsführer Norbert Laufs und Franz Jansen, haben neue Rekordhöhen erreicht. Damit habe die Marktführerschaft in der Region weiter ausgebaut werden können.

Insgesamt wurde 601 Objekte vermittelt, 451 Immobilien und 150 Baugrundstücke. Darunter sind ebenfalls zahlreiche Flächen, die von Beteiligungsgesellschaften verkauft wurden, in denen auch die Kommunen der Städteregion engagiert sind.

Das Kaufpreisvolumen bei den Gebäuden entspricht 107,3 Millionen Euro, nachdem es 2011 lediglich 93,3 Millionen Euro waren. Bei den Bauarealen stehen 15 Millionen Euro in der Bilanz; im Jahr zuvor waren es gerade 9,1 Millionen. Das Gesamtvolumen kletterte von 102,4 Millionen auf 122,3 Millionen Euro, ein sattes Plus von 19,4 Prozent.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert