Aachen - Aachener entwickeln preisgekrönte Lösungen für Bildungsmaßnahmen

Aachener entwickeln preisgekrönte Lösungen für Bildungsmaßnahmen

Von: Berthold Strauch
Letzte Aktualisierung:
Ausgezeichnete Konzepte: Die I
Ausgezeichnete Konzepte: Die Inside-Gründer Patrick Blum (rechts) und Marcel Dübner. Foto: o.H.

Aachen. Für Patrick Blum ist es überaus wichtig zu wissen, womit sich seine Kunden beschäftigen und für welches Problem sie effiziente Lösungen erwarten.

Die von ihm und seinem Mitgeschäftsführer Marcel Dübner geführte Aachener Unternehmensgruppe Inside versteht sich als „innovativer Partner für betriebliche Bildung”. Maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungskonzepte mit selbst entwickelter Lernsoftware haben sich Blum und Dübner mit ihrem inzwischen 70 Mitarbeitern zählenden Team auf die Fahnen geschrieben. Und dazu gehört eben, „selbst zu erleben”, um was es genau geht.

Butterbrote geschmiert

Wie etwa zuletzt für einen Kunden, der Autobahnraststätten betreibt. Einen ganzen Tag lang hat Blum „inkognito”, wie er sagt, in einem dieser Lokale gearbeitet, „auch Butterbrote geschmiert” - eben alles erledigt, was seine „Kollegen” auf Zeit ebenfalls machen müssen. Daraus wurde dann ein fundierter Lösungsvorschlag abgeleitet, wie die Schulung der Beschäftigten noch besser werden kann. Nach seinem ungewöhnlichen Ausflug, der noch in der Projektphase stattfand, hat Blum den Auftrag für Inside akquirieren können. Man müsse eben manches selbst erlebt haben, um „auf Augenhöhe” mit seinen Geschäftspartnern diskutieren zu können, bekräftigt Blum.

Dass diese Methode ein echtes Erfolgsrezept ist, können die Firmenverantwortlichen durchaus mit schlagenden Argumenten belegen. Denn schon vielfach ist Inside für seine Ideen von Branchenkennern ausgezeichnet worden. So heimste das Unternehmen bereits mehrfach begehrte Preise wie etwa das renommierte „Comedius-EduMedia-Siegel” für sein neu entwickeltes „Trainer-Cockpit” ein. Dieses innovative Werkzeug erleichtert Trainern die Organisation und den Ablauf von Seminaren. Und noch ganz frisch ist die Entscheidung, dass im nächsten Jahr schon zum zweiten Mal der „eLearning-Award” an die Aachener verliehen werden soll.

Namhafte Unternehmen aus der breiten Palette der Wirtschaft zählen zu den Kunden. So arbeitet Inside für nahezu alle deutschen Versicherer. Dazu zählen zum Beispiel die Hypo-Vereinsbank und die Allianz Lebensversicherungs AG. Hier geht es etwa um Lern- und Wissensmanagementsysteme. Für den Energieriesen RWE realisiert Inside zahlreiche Projekte in der Mitarbeiterqualifikation. Für Vodafone ist Inside in der Callcenter-Ausbildung und der Qualifikation von Führungskräften engagiert. Die beiden Chefs sind auf keine Branche festgelegt. „Jeder, der in die Bildung seiner Mitarbeiter - und damit in die Zukunftsfähigkeit seines Unternehmens - investieren möchte, kann von unseren Angeboten profitieren, da wir unsere Lösungen individuell je nach Bedarf und Anforderungen gestalten”, unterstreicht Dübner.

Blum (43), promovierter Informatiker mit Studium an der RWTH, und Dübner (42), der Betriebswirtschaftslehre studierte, haben ihre Firma 1995 gegründet. Kaum am Markt engagiert, meldete sich übrigens ein Rechtsanwalt im Auftrag der amerikanischen Chipschmiede Intel, die den Begriff „inside” als Markenzeichen verwendet, um den jungen Unternehmern den Namen streitig zu machen. Doch das war nicht von Erfolg gekrönt - der Begriff ist nicht geschützt: Die Aachener „Eingeweihten” setzten sich durch. Im vergangenen Jahr betrug der Umsatz bereits 5,2 Millionen Euro; 2011 sollen es knapp zehn Prozent mehr werden.

Computergesteuerte Prüfungen

Auch im eigenen Land gilt der Prophet etwas: Inside zeichnet etwa verantwortlich für das Medienkonzept des neu konzipierten Aachener Zeitungsmuseums mit dem „begehbaren Ei” als Clou. Und mit der RWTH ist das Unternehmen im Gespräch, um ein neues Leitsystem zu entwickeln, zu dem gleichfalls computergesteuerte Prüfungen gehören sollen. Ein Testsystem arbeite bereits erfolgreich an einem Lehrstuhl, sagt Blum, der aus Studienzeiten noch über glänzende Kontakte verfügt.

Die Inside-Gruppe mit fünf Gesellschaften bietet mit ihren Spezialisten sämtliche Leistungen, von der Technik über die Software bis zu den Lerninhalten, Lernmedien und klassischen Präsenzschulungen aus einer Hand an. Damit seien die Kunden, so die Geschäftsführer, bestens gewappnet, um die Herausforderungen durch rasante Entwicklungen in Technik und Gesellschaft bestehen zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert