„Aachen ist auch im Bereich Bauen hervorragend“

Von: ik
Letzte Aktualisierung:

Aachen. „In vielen Bereichen wie im Maschinenbau sind wir heute sehr innovativ. Wenn ich mir allerdings Baustellen anschaue, arbeiten wir noch wie vor oder 30 Jahren“, sagt Andreas Rieger, Geschäftsführer der Goldbeck West GmbH.

Und das, obwohl doch in der Forschung an Hochschulen wie der RWTH und FH Aachen innovative Produkte und Produktionsweisen entwickelt werden.

Zur besseren Vernetzung zwischen Forschung, Industrie und Unternehmen hat sich deshalb am Montag auf Initiative von IHK-Präsident Bert Wirtz der Verein Aachen Building Experts gegründet. Zu den 33 Gründungsmitgliedern zählen die IHK, die RWTH und die FH aber auch zahlreiche Unternehmen der Baubranche aus ganz NRW.

Ziel ist es, Aachen als Kompetenzregion für innovatives Bauen auch über die Grenzen der Region hinaus bekannt zu machen. Denn, so sagt Prof. Marcus Baumann, Rektor der FH: „Aachen ist noch immer vor allem bekannt für Maschinenbau nicht aber fürs Bauen. Doch auch da sind wir hervorragend!“ Derzeit seien insgesamt 7610 Studierende an den Aachener Hochschulen im Bereich Bauen und Architektur eingeschrieben, erklärt Baumann, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins. Und die will der Verein miteinander, aber auch mit Firmen in Kontakt bringen. Das könnte einerseits durch Absolventenmessen, Praktika, Hospitationen und betriebliche Abschlussarbeiten geschehen. Das allein reicht den Akteuren aber noch nicht. Sie haben die Vision einer großen Dauerausstellung: Darin würden die Unternehmen sich und ihre Produkte vorstellen und mit den Studenten gemeinsam daran weiterarbeiten.

„Wir machen das natürlich nicht ganz uneigennützig“, sagt Volker Christmann, Geschäftsführer der deutschen Niederlassung der Firma Rockwool: Denn von einer solch engen Verbindung profitieren nicht nur die Studenten, sondern auch die Unternehmen, die potenzielle Mitarbeiter akquirieren.

Gleichzeitig will der Verein die Ausbildung im Bereich Bauen verbessern. Dazu passt auch der neue interdisziplinäre FH-Studiengang „Smart Building Engineering“, der voraussichtlich ab dem Wintersemester 2017 angeboten wird.

Doch die Building Experts wollen nicht nur den Kontakt mit Hochschulen, sondern auch zwischen ihren Unternehmen intensivieren. Den Auftakt dafür macht die BIM-Konferenz am 20. und 21. September im Aachener Eurogress, bei der die Digitalisierung der Branche im Fokus der Teilnehmer steht.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert