Düsseldorf - 154 Millionen Euro für regionale Wirtschaftsförderung in NRW

154 Millionen Euro für regionale Wirtschaftsförderung in NRW

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Für Unternehmen in strukturschwachen Regionen in NRW werden in diesem Jahr im Rahmen des Sonderprogramms „Regionale Wirtschaftsförderung” rund 154 Millionen Euro bereitgestellt.

Wie das Wirtschaftsministerium am Sonntag in Düsseldorf mitteilte, stehen damit fast dreimal so viele Mittel in den Förder­gebieten der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” (GA) zur Verfügung wie 2008.

Die Fördermittel setzen sich den Angaben zufolge zusammen aus den zusätzlichen 30 Millionen Euro der Bundesregierung im Rahmen ihres Maß­nahmenpakets „Beschäftigungssicherung durch Wachstumsstärkung” sowie der Aufstockung durch Mittel des Landes NRW und der Rückzahlungen von Nokia im Zusammenhang mit der Schließung des Bochumer Werks. Zu den Fördergebieten ge­hören die kreisfreien Städte Bielefeld, Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne und Mönchengladbach sowie die Kreise Heinsberg, Herford, Höxter, Lippe, Recklinghausen und Unna.

„Die neuen beziehungsweise erweiterten Förderangebote ergänzen gerade in der gegenwärtigen Krisenzeit wirkungsvoll die bestehenden Förder­instrumente des Landes wie Nachrangdarlehen und Bürgschaften”, sagte Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU). Die Fördermittel sollen Anreize für Investitionsvorhaben der gewerb­lichen Wirtschaft - vor allem im Bereich des Mittelstandes - schaffen.

Gleichzeitig gelte es, neue Entwicklungsprozesse in Unternehmen zu un­terstützen wie arbeitsplatzsichernde Investitionen oder den erleichterten Zugang zur Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen. Die Landesregierung will zudem den Ausbau der wirtschaftsnahen Infrastruktur wie den Lückenschluss im Breitbandnetz für die gewerbliche Wirtschaft intensivieren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert