Laschet muss seinen Platz erst noch finden

Von: Anja Clemens-Smicek
Letzte Aktualisierung:
14875130.jpg
Armin Laschet muss sich an seinen Platz auf der Regierungsbank im Düsseldorfer Landtag erst noch gewöhnen: Im Anschluss an den Amtseid und die erste kurze Rede als Regierungschef schreitet er vom Rednerpult zunächst zurück an seinen Sitz in den Reihen der CDU-Fraktion. Wenige Augenblicke später steht er schmunzelnd wieder auf und nimmt Platz auf dem Sessel des Ministerpräsidenten. Foto: dpa
14875734.jpg
Auch die Familie von Armin Laschet ist gestern im Landtag zu Gast und spendet Applaus: Neben seiner Frau Susanne (von rechts), Vater Heinz und Tochter Eva waren auch seine beiden Söhne Johannes und Julius auf der Besuchertribüne mit dabei. Foto: dpa

Aachen/Düsseldorf. Es ist exakt 15.38 Uhr, als die Anspannung auf dem Gesicht von Armin Laschet weicht und einem breiten Strahlen Platz macht. Gerade hat Parlamentspräsident André Kuper das Ergebnis des ersten Wahlganges bekanntgegeben. Auch auf dem Höhepunkt seiner politischen Karriere liegen dem neuen Ministerpräsidenten von NRW Gesten des Triumphes fern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert