Radarfallen Bltzen Freisteller
Genf  26.08.2016 23:11 Uhr

USA und Russland grundsätzlich für Waffenruhe in Syrien

Aleppo Die USA und Russland haben sich grundsätzlich über Schritte zu einer Waffenruhe im Syrien-Konflikt verständigt. Allerdings müssten bis dahin noch Einzelheiten geklärt werden, erklärten die Außenminister beider Länder am späten Freitagabend nach Verhandlungen in Genf. Mehr...
Paris  26.08.2016 21:36 Uhr

Französischer Staatsrat stoppt Burkini-Verbot

Protest Frankreichs oberstes Verwaltungsgericht hat das umstrittene Burkini-Verbot einer Gemeinde an der Côte dAzur gekippt. Die Emotion und Verunsicherung nach den Terroranschlägen im Land reiche nicht aus, um die Verordnung zu begründen, teilte der Staatsrat in Paris mit. Mehr...
Nürnberg  26.08.2016 12:55 Uhr

Forscher erwarten dieses Jahr bis zu 400.000 Flüchtlinge

Bundesamt Forscher erwarten in diesem Jahr 300.000 bis 400.000 neue Flüchtlinge in Deutschland. Dies entspreche einem Rückgang um zwei Drittel im Vergleich zum vergangenen Jahr, teilte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg mit. Mehr...
Den Haag  26.08.2016 18:05 Uhr

Wilders will Moscheen in den Niederlanden verbieten

Geert Wilders Der niederländische Rechtspopulist Geert Wilders will die Grenzen für Flüchtlinge schließen und alle Moscheen im Land verbieten. Das steht in dem am Donnerstagabend in Den Haag veröffentlichten Wahlprogramm seiner „Partei für die Freiheit”. Mehr...
Istanbul  26.08.2016 15:49 Uhr

Autobombe tötet elf Polizisten in der Türkei

Polizei in der Türkei Bei einem Autobombenanschlag im Südosten der Türkei sind mindestens elf Polizisten getötet worden. Weitere 75 Polizeibeamte sowie drei Zivilisten wurden nach Angaben der Behörden verletzt. Mehr...
Wiesbaden/Berlin  26.08.2016 15:37 Uhr

Deutschlands Bevölkerungszahl steigt durch Zuwanderung

Menschen Die Rekord-Zuwanderung hat Deutschland um eine Stadt von der Größe zwischen Köln und München wachsen lassen. 82,2 Millionen Menschen lebten Ende 2015 nach vorläufigen Erhebungen des Statistischen Bundesamts in der Bundesrepublik. Mehr...
Hameln  26.08.2016 20:02 Uhr

Mitarbeiter im AKW Grohnde tödlich verunglückt

Atomkraftwerk Grohnde Bei Wartungsarbeiten im nicht-nuklearen Teil des Atomkraftwerks Grohnde in Niedersachsen ist ein Mitarbeiter tödlich verunglückt. Laut Mitteilung des Betreibers PreussenElektra trat während der Arbeiten im Bereich der Hilfskesselanlage aus noch ungeklärter Ursache Wasserdampf aus. Mehr...

Die Homepage wurde aktualisiert