Alemannia Ticker
Hannover  12:44 Uhr

Rückzieher in letzter Minute - Kümmert verzichtet auf ESC

Ein einzigartiger Eklat in der Geschichte des Grand Prix: Mit einem überraschenden Rückzieher hat der Sieger des ESC-Vorentscheids, Andreas Kümmert, viele Zuschauer vor den Kopf gestoßen. In Internet-Foren gab es enttäuschte und wütende Kommentare. Allerdings wurde dem unangepassten Rock- und Bluessänger auch Respekt gezollt. In der Show „Unser Song für Österreich” hatte der 28-Jährige nach Bekanntgabe des Abstimmungsergebnisses völlig überraschend seinen Verzicht erklärt. Nun soll die Zweitplatzierte, Ann Sophie, Deutschland am 23. Mai beim ESC-Finale in Wien vertreten. Mehr...
Berlin  11:02 Uhr

Bundestag beschließt Frauenquote von 30 Prozent

Der Bundestag hat mit großer Mehrheit die Einführung einer Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten von Großunternehmen beschlossen. Betroffen sind ab 2016 gut 100 börsennotierte und mitbestimmungspflichtige Unternehmen. Frauenministerin Manuela Schwesig sprach von einem „historischen Schritt” zur Durchsetzung der Gleichberechtigung. 3500 weitere Unternehmen müssen sich künftig verbindliche Ziele für die Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen setzen. Mehr...
Walldorf  09:48 Uhr

Mehr als 2000 Mitarbeiter bei SAP müssen um ihre Stelle bangen

Mehr als 2000 Mitarbeiter bei SAP müssen um ihre aktuelle Stelle bangen. Der Softwareriese setzt damit seinen Personalumbau fort. Etwa drei Prozent der weltweit 74 400 Mitarbeiter müssten sich auf eine Veränderung einstellen, sagte Personalchef Stefan Ries der dpa. Betriebsbedingte Kündigungen werde es aber nur außerhalb Europas geben. Mehr...
Berlin  08:44 Uhr

Syrien/Irak: Zahl der getöteten deutschen Islamisten steigt auf 75

Die Zahl der Islamisten aus Deutschland, die in Syrien und im Irak ums Leben gekommen sind, ist gestiegen. „Wir haben Hinweise, dass bereits 75 aus Deutschland ausgereiste Dschihadisten dort umgekommen sind”, sagte Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen. Im März 2014 seien es noch rund 20 gewesen. Der Anstieg sei bemerkenswert. „Das zeigt die brutale Realität des sogenannten Islamischen Staates”, sagte Maaßen. „Deutsche Dschihadisten werden von der Terrorgruppe IS regelrecht verheizt.” Mehr...
Berlin  08:05 Uhr

ARD: Modernstes Gaskraftwerk Irsching vor dem Aus

Deutschlands modernstes Gaskraftwerk Irsching bei Ingolstadt steht nach ARD-Informationen vor dem Aus. Die Gesellschafter Eon, HSE, Mainova und N-Ergie wollten noch im März die Stilllegung beantragen, berichtet der Sender. Im vergangenen Jahr habe das Kraftwerk nicht Energie für den Strommarkt produziert, sondern lediglich auf Anweisung der Bundesnetzagentur und der Übertragungsnetzbetreiber, um das Netz zu stabilisieren. Die Betreiber gingen nicht mehr davon aus, dass das Werk im kommenden Jahr schwarze Zahlen schreiben werde. Mehr...
Abuja  07:43 Uhr

Boko Haram tötet fast 100 Menschen in nigerianischem Dorf

Zahlreiche Kämpfer der nigerianischen Terrorgruppe Boko Haram haben im Norden des Landes erneut ein Blutbad angerichtet: Örtlichen Medien zufolge sollen zahlreiche Extremisten das Dorf Njaba im Bundesstaat Borno gestürmt und fast alle Männer des Ortes getötet haben. Die Zeitung „Vanguard” berichtete unter Berufung auf einen Sicherheitsbeamten, mindestens 74 Männer und 20 Kinder seien ermordet worden. Boko Haram verübt seit 2009 immer wieder schwere Angriffe in der Region mit mittlerweile über 13 000 Toten. Sie will einen „Gottesstaat” einrichten. Mehr...
Los Angeles  06:45 Uhr

Sprecherin: Vollständige Genesung Fords nach Flugzeug-Crash erwartet

Die Sprecherin von Harrison Ford hat den Fans des Hollywoodstars nach dessen Flugzeugcrash Mut gemacht. Fords Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich, teilte Ina Treciokas der dpa in der Nacht mit. Die Ärzte erwarteten eine vollständige Genesung. Der Schauspieler war zuvor mit einem Kleinflugzeug auf einen Golfplatz im US-Bundesstaat Kalifornien gekracht und in ein Krankenhaus gebracht worden. Er saß am Steuer der Oldtimer-Maschine und war alleine an Bord. Mehr...
München  12:45 Uhr

Handwerk blickt zuversichtlich ins Jahr 2015

Das deutsche Handwerk bleibt nach guten Umsätzen im vergangenen Jahr auch für 2015 zuversichtlich. Für das Jahr 2014 rechnet der Zentralverband des Deutschen Handwerks mit einem Umsatzplus von zwei Prozent und für 2015 mit 1,5 Prozent. Vor allem die verschwindend geringen Zinsen geben dem Handwerk Auftrieb, da viele Verbraucher lieber in den Bau oder die Modernisierung einer Immobilie investieren statt zu sparen. Mehr...
Berlin  12:45 Uhr

Verband: Erdbeere mit Balsamico ist Eis des Jahres

Erdbeere mit Balsamico ist das Eis der neuen Saison. „Klassiker in Variationen kommen sehr gut an”, sagte die Sprecherin der Union der italienischen Speiseeishersteller, Annalisa Carnio. Die Sorte Erdbeere gehöre zu den beliebtesten in Deutschland und werde mit einer feinen Balsamico-Creme kombiniert. Der Eishersteller-Verband mit Sitz im südhessischen Seligenstadt kürt seit 2001 ein Eis des Jahres. Mehr...
Berlin  11:52 Uhr

ESC-Experte Georg Uecker macht Ann Sophie Mut: „Toi, toi, toi Mädel”

Georg Uecker, „Lindenstraße”-Schauspieler und langjähriger ESC-Fan, sieht Deutschland beim Song Contest auch mit der eigentlich zweitplatzierten Ann Sophie ordentlich vertreten. Sie werde eine gute Figur beim internationalen Finale in Wien machen, sagte der 52-Jährige der dpa. Er machte der 24 Jahre alten Newcomerin Mut: „Toi, toi, toi Mädel!” In der ARD-Liveshow „Unser Song für Österreich” hatte eigentlich der Sänger Andreas Kümmert gewonnen, die Wahl der Zuschauer aber nicht angenommen. Mehr...
Berlin  11:49 Uhr

Bundesrat billigt neue Regeln zur Kapitalvorsorge von Versicherern

Versicherungsunternehmen müssen sich künftig besser gegen mögliche Verluste wappnen. Nach dem Bundestag billigte auch der Bundesrat das Gesetz zur Modernisierung der Finanzaufsicht über Versicherungen, das zum 1. Januar 2016 in Kraft treten soll. Danach sind Versicherungskonzerne - nach einer Übergangsfrist von bis zu 16 Jahren - zum Aufbau von mehr Eigenkapital als Vorsorge für Krisenzeiten verpflichtet. Zudem muss das Risikomanagement verbessert werden. Mehr...
Jerusalem  11:09 Uhr

Mutmaßliche Terror-Fahrt in Jerusalem: mehrere Verletzte

Ein mutmaßlicher Terrorist hat in Jerusalem mit einem Auto mehrere Menschen angefahren, darunter vier Polizistinnen. Ein Polizeisprecher sagte, ein Autofahrer habe mehrere Personen gerammt. Nach einer kurzen Weiterfahrt sei er ausgestiegen und habe ein Messer gezogen. Der Mann sei von Sicherheitsbeamten niedergeschossen worden. Die Polizei geht von einem terroristischen Hintergrund aus. Mehr...
Berlin  11:06 Uhr

Bayern verlangt härtere Strafen für Wohnungseinbrüche

Wohnungseinbrüche sollen nach dem Willen von Bayern künftig härter bestraft werden. Justizminister Winfried Bausback sagte im Bundesrat, die Politik müsse den Bürgern ein klares Signal geben, dass sie ihre Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehme. Der Schaden nach Einbrüchen etwa durch organisierte Banden sei nicht nur materiell, sondern könne die betroffenen Menschen selbst erschüttern und zu psychischen Leiden führen. Bausback plädierte dafür, die Verfolgungsmöglichkeiten von Staatsanwaltschaft und Polizei zu verbessern. Mehr...
Berlin  10:52 Uhr

Verschlüsselungs-Lücke „FREAK” betrifft auch Windows

Auch Windows-Geräte sind von der Schwachstelle „FREAK” betroffen, über die Angreifer den Datenverkehr beim vermeintlich sicheren Internet-Surfen abgreifen können. Ursprünglich wurde angenommen, dass die Sicherheitslücke nur im Safari-Browser von Apple sowie dem Browser der Smartphones mit dem Google-System Android offen ist. Nun warnte Microsoft aber, dass auch alle unterstützten Windows-Versionen eine Schwachstelle haben, die das Ausnutzen der „Freak”-Technik erleichtert. Dazu gehört auch der Internet Explorer von Microsoft. Der Software-Konzern arbeitet an einer Lösung. Mehr...
Wellington  10:46 Uhr

Weiße Kiwi-Junge in Neuseeland „wie Sechser im Lotto”

– Zwei extrem seltene weiße Kiwi-Junge verzücken die Ranger in einem Wildpark in Neuseeland. Es sei „wie ein Sechser im Lotto”, sagte Helen Tickner, Managerin des Pukaha Mount Bruce-Parks 125 Kilometer nördlich von Wellington. Die beiden flauschigen Tierjunge seien zusammen mit ihren drei älteren Geschwistern vermutlich die einzigen weißen Kiwis der Welt. Ein Wildhüter hatte die Jungen vergangene Woche in einem Nest entdeckt. Die Eltern sind braun, haben aber beide das Gen für weiße Federn. Mehr...