Lewandowski Freisteller
Tel Aviv  15:23 Uhr

Hilfsorganisationen warnen vor Gesundheitskrise in Gaza

Hilfsorganisationen haben angesichts mangelnder Wasser- und Gesundheitsversorgung im Gazastreifen vor einer humanitären Katastrophe gewarnt. Die Krise in Gaza gerät schnell außer Kontrolle, da die Wasserversorgung besorgniserregend schlecht ist und eine öffentliche Gesundheitskrise bevorstehe, erklärte die Organisation Oxfam. Sollten Ingenieure nicht bald imstande sein, die beschädigten Wassersysteme zu reparieren, würden die Menschen an Durst oder an Krankheiten in den Schutzräumen der Vertriebenen sterben, so das Internationale Komitee vom Roten Kreuz. Mehr...
Moskau  15:03 Uhr

Russland kündigt Militärübungen in allen Wehrbezirken an

Wenige Tage nach einer Teilmobilmachung in der krisengeschüttelten Ukraine hat Russland stufenweise Militärübungen in allen Wehrbezirken angekündigt. In den nächsten drei Monaten würden zu geplanten Manövern Reservisten aller Waffengattungen einberufen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit. Die Übungen etwa der Artillerie, Pioniere und Fernmelder seien seit Monaten geplant und keine Reaktion auf die Gefechte im Nachbarland Ukraine, sagte ein Sprecher. Die Führung in Kiew wirft Moskau vor, einen Einmarsch zu planen. Mehr...
Washington  14:42 Uhr

Ebola: Liberia und Sierra Leone fahren nicht zum US-Afrikagipfel

Der Ebola-Ausbruch in Westafrika überschattet den US-Afrikagipfel kommende Woche in Washington. Die Präsidenten der schwer betroffenen Länder Liberia und Sierra Leone, Ellen Johnson Sirleaf und Ernest Bai Koroma, haben ihre Teilnahme abgesagt, teilte das Außenamt in Washington mit. Unklar ist, ob auch andere Länder absagen. Bereits zuvor hatten die USA eine Reisewarnung für drei afrikanische Staaten herausgegeben, in denen sich das Ebola-Virus ausbreitet. Es handelt sich um Guinea, Liberia und Sierra Leone. Mehr...
Kampala  14:09 Uhr

Gericht in Uganda hebt Gesetz zur Verfolgung Homosexueller auf

Ugandas Verfassungsgericht hat ein international heftig kritisiertes Anti-Homosexuellen-Gesetz aufgehoben. Das Gesetz sah unter anderem lebenslange Haftstrafen für Schwule und Lesben vor, die gleichgeschlechtlichen Sex mit einem Minderjährigen oder einem HIV-Positiven haben. Auch wer Homosexuelle in dem ostafrikanischen Land unterstützte oder homosexuelles Verhalten von Freunden und Bekannten nicht anzeigte, riskierte bislang ein Gerichtsverfahren. Mehrere westliche Staaten hatten zuletzt als Reaktion auf das Gesetz ihre Hilfsmittel für Uganda auf Eis gelegt. Mehr...
Berchtesgaden  13:44 Uhr

„Lindenstraße”-Schauspieler Philipp Brammer tot

Der aus der ARD-Serie „Lindenstraße” bekannte Schauspieler Philipp Brammer ist in den Alpen in den Tod gestürzt. Suchmannschaften von Bergwacht und Polizei fanden die Leiche des 44-Jährigen nahe der Reiteralpe in den Berchtesgadener Bergen. Nach Polizeiangaben war der Schauspieler und Synchronsprecher in steilem Gelände rund 70 Meter in die Tiefe gefallen. Er überlebte den Aufprall nicht. Seine Leiche lag in knapp 1700 Metern Höhe. Mehr...
Wien  12:51 Uhr

Größte internationale Expertengruppe an MH17-Absturzstelle

Mehr als 60 internationale Experten haben mit der Bergung von Leichen an der Absturzstelle von Flug MH17 in der Ostukraine begonnen. Das sei die größte Anzahl internationaler Vertreter, die bislang Zugang zu dem von Separatisten und der ukrainischen Armee umkämpften Gebiet erhalten habe. Das teilte die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa mit. Die Passagiermaschine war am 17. Juli vermutlich von einer Rakete abgeschossen worden. 298 Menschen starben. Mehr...
Kaohsiung  12:10 Uhr

Explosionen reißen in Taiwan Dutzende in den Tod

Mehrere Gasexplosionen haben in Taiwan mindestens 25 Menschen getötet. Mehr als 270 weitere wurden in der Hafenstadt Kaohsiung verletzt. Bilder zeigen aufgerissene Straßen und zerstörte Gebäude. Durch die Explosionen wurden Autos und Menschen auf bis zu drei Stockwerke hohe Häuser geschleudert. Die Behörden befürchten weitere Opfer. Tausende Feuerwehrleute und Soldaten sind zur Unglücksstelle geeilt, um zu helfen. Zehntausende Menschen sind von Gas und Strom abgeschnitten. Mehr...
Kapstadt  11:27 Uhr

Zwei Menschen mit Verdacht auf Ebola in Nigeria

Das Ebola-Virus könnte sich nach Nigeria ausgebreitet haben. Zwei möglicherweise Infizierte sind einem Medienbericht zufolge auf einer Krankenstation isoliert worden. 69 weiter Menschen seien unter Beobachtung gestellt, schreibt die Zeitung „Punch”. Sie sollen Kontakt zu einem Berater der liberianischen Regierung gehabt haben, der diese Woche an Ebola gestorben war. Ebola grassiert bislang in Liberia, Guinea und Sierra Leone. Das Auswärtige Amt rät von Reisen dorthin ab. Mehr...
München  11:22 Uhr

Ermittlungsverfahren gegen Haderthauer eingeleitet

Gegen Bayerns Staatskanzleichefin Christine Haderthauer ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Man habe ein Verfahren wegen Betrugsverdachts eingeleitet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München II. Anlass für die Ermittlungen ist eine Anzeige eines früheren Mitgesellschafters des Ehepaars Haderthauer bei der Firma Sapor Modelltechnik. Er fühlt sich bei einer Abfindung übers Ohr gehauen. In gleicher Sache wird bereits seit einiger Zeit gegen Haderthauers Mann Hubert ermittelt, wie die Behörde bestätigte. Mehr...
Frankfurt/Main  10:32 Uhr

Jetzt Sepa-Verfahren für Unternehmen und Vereine

Für Vereine und Unternehmen gilt von heute an das neue Sepa-Verfahren bei Überweisungen. Wer noch nicht umgestellt hat, muss mit Gebühren der Bank rechnen. Verbraucher können ihre bisherige Kontonummer und Bankleitzahl noch bis Ende Januar 2016 nutzen. Außerdem steigt das Betreuungsgeld für Eltern, die ihr kleines Kind nicht in einer Kita oder von einer Tagesmutter betreuen lassen. Statt 100 Euro gibt es nun 150 Euro pro Monat. Mehr...
Berlin  09:52 Uhr

Auswärtiges Amt rät von Reisen in afrikanische Ebola-Staaten ab

Angesichts der Ebola-Ausbreitung in Westafrika rät das Auswärtige Amt von nicht notwendigen Reisen nach Liberia, Sierra Leone und Guinea ab. Ein Ende der Epidemie sei nicht absehbar, heißt es in den aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweisen des Ministeriums. Dass sich Ebola auf Nachbarländer ausbreite, sei nicht auszuschließen. Die Infektion grassiert seit März in Guinea, Sierra Leone und Liberia. Bislang starben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation etwa 730 Menschen. Mehr...
Moskau  08:35 Uhr

Snowden-Anwalt erwartet Entscheidung über Asyl-Verlängerung

Edward Snowden hat seit einem Jahr Asyl in Russland, doch nun läuft die Aufenthaltsgenehmigung für den früheren NSA-Mitarbeiter aus. Nach Angaben seines Anwalts steht die Entscheidung über eine mögliche Verlängerung aber unmittelbar bevor. Widersprüchliche Darstellungen gibt es zu Snowdens eingereichten Dokumenten. Moskauer Medien zufolge soll der 31-Jährige erstmals politisches Asyl beantragt haben. Über diese Frage müsste dann Kremlchef Wladimir Putin persönlich entscheiden. Dies wäre neuer Konfliktstoff im angespannten russisch-amerikanischen Verhältnis. Mehr...
Berlin  07:50 Uhr

Ab heute höheres Betreuungsgeld

Das umstrittene Betreuungsgeld beträgt ab heute 150 Euro im Monat. Das sind 50 Euro mehr als bislang. Beantragen können es Eltern, deren Kinder ab dem 1. August 2012 geboren wurden und die das Kind nicht in einer Kita oder von einer Tagesmutter betreuen lassen. Außerdem gilt mit dem 1. August das neue Zahlungsverfahren Sepa für Unternehmen und Vereine. Wer noch nicht umgestellt hat, muss mit Gebühren der Bank rechnen. Für Verbraucher gilt das Sepa-Verfahren ab 1. Februar 2016. Mehr...
Düsseldorf  06:28 Uhr

Düsseldorf und Braunschweig eröffnen Zweitliga-Saison

Fortuna Düsseldorf und Eintracht Braunschweig eröffnen heute die 41. Zweitliga-Saison. Bundesliga-Absteiger Braunschweig muss in der Auftaktpartie auf Neuzugang Saulo Decarli und Matthias Henn verzichten. Anpfiff ist um 20.30 Uhr. Die 1. Liga startet dann am 22. August. Mehr...