Berlin  12:56 Uhr

Air Berlin: Lufthansa soll sich in Transfergesellschaft engagieren

Die Bundesregierung hat die Lufthansa aufgefordert, sich bei der geplanten Transfergesellschaft für Air Berlin zu engagieren. „Die Lufthansa und andere Interessierte, die gute Stücke von Air Berlin übernehmen, müssen bei der Qualifizierung und Vermittlung der Air-Berlin-Beschäftigten in einer Transfergesellschaft Verantwortung übernehmen”. Das sagte Katarina Barley in ihrer Funktion als kommissarische Arbeitsministerin. Dass sich die Länder Berlin und Nordrhein-Westfalen finanziell an einer Transfergesellschaft beteiligen wollen, begrüßte Barley. Mehr...
Berlin  12:52 Uhr

Göring-Eckardt lobt Respekt im Jamaika-Gespräch

Die Grünen-Spitzenpolitikerin Katrin Göring-Eckardt hat nach dem ersten Treffen mit der Union zu einer möglichen schwarz-gelb-grünen Koalition die Gesprächsatmosphäre gelobt. Es habe sie „positiv überrascht”, dass gegenseitige Vorwürfe fast keine Rolle gespielt hätten, man sich gegenseitig ernst nehme und die unterschiedlichen politischen Kulturen respektiere. Das sagte die Fraktionschefin in einem Video der Grünen auf YouTube. Gestern hatte die Union FDP und Grüne getrennt zu einem ersten Gespräch eingeladen. Mehr...
Berlin  12:51 Uhr

Verfassungsschutz warnt vor jungen Dschihadisten

Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen warnt vor einer Bedrohung durch eine neue, sehr junge Dschihadisten-Generation und zurückkehrende Kinder aus den geschrumpften Einflussgebieten des Islamischen Staates. „Wir sehen die Gefahr, dass Kinder von Dschihadisten islamistisch sozialisiert und entsprechend indoktriniert aus den Kampfgebieten nach Deutschland zurückkehren”, sagte Maaßen in Berlin. Damit könnte auch hier eine neue Dschihadisten-Generation herangezogen werden. Dieses Risiko müsse die Gesellschaft sehr genau im Blick haben. Mehr...
Bonn  12:16 Uhr

Vergewaltigung einer Camperin: Über elf Jahre Haft

Für die Vergewaltigung einer Camperin in Troisdorf bei Bonn ist ein 31-Jähriger zu einer Haftstrafe von elf Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Das Bonner Landgericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im April in der Siegaue ein junges Paar aus Baden-Württemberg beim Zelten überfallen hatte. Er bedrohte seine Opfer mit einer Astsäge und vergewaltigte die 23 Jahre alte Frau. Die Tat hatte überregional für Aufsehen gesorgt. Der Angeklagte, ein abgelehnter Asylbewerber aus Ghana, hatte die Vorwürfe bis zuletzt bestritten. Mehr...
Büchel  11:55 Uhr

Atomwaffenfähige Jagdbomber trainieren in der Eifel

Die deutsche Luftwaffe trainiert seit Anfang der Woche mit Nato-Partnern für das Horrorszenario eines Atomkrieges. Nach Angaben aus der Nato-Zentrale wird die „Steadfast Noon” genannte Übung noch bis morgen dauern. Start- und Landeplatz für die teilnehmenden Jagdbomber ist auch der Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz. „Steadfast Noon” werden die jährlichen Übungen von Luftstreitkräften der Nato-Länder genannt, bei denen üblicherweise der Einsatz von Jagdbombern trainiert wird, die im Kriegsfall mit Atomwaffen bestückt werden könnten. Mehr...
Paris  11:17 Uhr

Französische Schauspielerin Danielle Darrieux gestorben

Die französische Filmschauspielerin Danielle Darrieux ist tot. Sie starb bereits am Dienstag im Alter von 100 Jahren, wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf ihren Lebensgefährten berichtet. Mit Filmen wie „Der Reigen” und „Madame de...” wurde sie in den 50er Jahren ein internationaler Filmstar. Noch bis vor wenigen Jahren stand Darrieux vor der Kamera. Sie war etwa in „8 Frauen” zu sehen. Mehr...
Barcelona  11:06 Uhr

Barcelona und Madrid gehen auf Konfrontationskurs

Im Streit um die Unabhängigkeit von Katalonien steuern beide Seiten auf eine direkte Konfrontation zu. Die politische Führung in Barcelona weigerte sich heute, das Ultimatum der Zentralregierung zu erfüllen und ausdrücklich auf die Bildung eines eigenen Staates zu verzichten. Unmittelbar danach kündigte die Regierung in Madrid Zwangsmaßnahmen gegen die wirtschaftlich starke Region im Nordosten an. Sie könnte den katalanischen Regierungschef Carles Puigdemont absetzen, die Regionalregierung auflösen oder eine Neuwahl des Regionalparlaments erzwingen. Mehr...
Toulouse  11:03 Uhr

Airbus feiert Erstflug des Langstrecken-Jets A330neo

Premiere beim europäischen Flugzeugbauer Airbus: Der modernisierte Langstrecken-Jet A330neo ist zu seinem ersten Testflug gestartet. Die Maschine hob am Vormittag vom Flughafen Toulouse in Südfrankreich ab, wie Airbus auf Twitter mitteilte. Es handelt sich um eine Neuauflage des mehr als 20 Jahre alten Passagierflugzeugs A330. Ein verringerter Spritverbrauch soll den Flieger im Konkurrenzkampf mit dem US-Erzrivalen Boeing wieder attraktiver machen. Mehr...
Luxemburg  10:26 Uhr

EuGH bestätigt Sanktionen gegen Janukowitsch und Sohn

Der Europäische Gerichtshof hat EU-Sanktionen gegen den ukrainischen Ex-Präsidenten Viktor Janukowitsch und seinen Sohn Alexander bestätigt. Die Janukowitschs hatten sich vor den EU-Richtern in Luxemburg gegen das Einfrieren ihres Vermögens gewehrt. Die EU hatte diese Maßnahme ergriffen, weil in der Ukraine gegen Vater und Sohn wegen Straftaten im Zusammenhang mit der Veruntreuung öffentlicher Gelder und deren illegalem Transfer auf ausländische Konten ermittelt wurde. Mehr...
Berlin  09:27 Uhr

Handwerk warnt vor Belastung der Sozialkassen durch Mütterrente

Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, Hans Peter Wollseifer, hat die Jamaika-Unterhändler von Union, FDP und Grünen vor neuen Belastungen für die Sozialkassen gewarnt. Das Handwerk sei ganz entschieden gegen die CSU-Forderung nach weiteren Nachbesserungen bei der Mütterrente, sagte Wollseifer der „Neuen Osnabrücker Zeitung”. Als weitere Forderungen des Handwerks an die möglichen Koalitionspartner nannte Wollseifer den Wegfall des Solidaritätszuschlags und den Abbau der kalten Progression. Mehr...
Berlin  09:10 Uhr

FDP-Generalsekretärin: Finanzministerium nicht an Union

FDP-Generalsekretärin Nicola Beer hat nach dem ersten Sondierungsgespräch über eine Jamaika-Koalition die Forderung ihrer Partei erneuert, die Union müsse das Finanzministerium abgeben. „Es wäre ein struktureller Vorteil für die neue Bundesregierung, wenn eine andere Partei das Finanzministerium besetzt als diejenige, die das Kanzleramt inne hat”, sagte Beer im ARD-„Morgenmagazin”. Bleibe das Finanzressort in der Hand der Union, könne das Kanzleramt „durchregieren” und bei jedem Projekt den Daumen heben oder senken. Mehr...
Los Angeles  08:49 Uhr

Hugh Hefner kommt auf Cover der neuen Playboy-Ausgabe

Der verstorbene „Playboy”-Gründer Hugh Hefner wird auf der Titelseite der neuen November/Dezember-US-Ausgabe geehrt. Wie das Magazin mitteilte, entstand das Schwarz-Weiß-Foto im Jahr 1965. Hefner war Ende September im Alter von 91 Jahren in Los Angeles gestorben. Das US-Promiportal „People.com” schreibt, Hefner sei damit der erste Mann überhaupt, der alleine - also ohne weibliche Begleitung - auf dem „Playboy”-Titel abgedruckt wird. Hugh Hefner hatte den „Playboy” im Jahr 1953 gegründet. Mehr...
München  08:47 Uhr

CSU-Parteitag wird voraussichtlich auf Dezember verschoben

Der eigentlich für Mitte November geplante CSU-Parteitag wird wegen der Jamaika-Sondierungen wohl tatsächlich um einen Monat verschoben. „Ich gehe davon aus, dass wir den Parteitag Mitte Dezember machen müssen”, sagte CSU-Chef Horst Seehofer der dpa. Man müsse „der Realität ins Auge sehen”, erklärte Seehofer nach den ersten Treffen von CDU und CSU mit FDP und Grünen in Berlin. Denn in Unionskreisen wird davon ausgegangen, dass sich die Sondierungsgespräche mehrere Wochen hinziehen könnten, möglicherweise sogar bis Mitte November. Mehr...
Berlin  07:42 Uhr

Altmaier: Alle Beteiligten wollen Erfolg des Experiments

Kanzleramtsminister Peter Altmaier hat sich verhalten optimistisch über den Beginn der Sondierungsgespräche für eine Jamaika-Koalition geäußert. „Mein Eindruck ist, dass alle Beteiligten den Erfolg dieses Experiments wollen”, sagte der CDU-Politiker im ARD-„Morgenmagazin”. Es sei aber auch klar geworden, dass es für Union, FDP und Grüne schwierig werde, zusammenzukommen. In der zwischen CDU/CSU und Grünen umstrittenen Flüchtlingspolitik müsse man einen Kompromiss ansteuern. Gestern hatte sich die Union erst mit der FDP und am Abend dann mit den Grünen zusammengesetzt. Mehr...
New York  07:39 Uhr

Konfliktparteien im Nordirak zu Dialog aufgefordert

Der UN-Sicherheitsrat hat im Nordirak-Konflikt zur Deeskalation aufgerufen. „Die Mitgliedsstaaten appelliert an alle Beteiligten, auf Drohungen und Gewalt zu verzichten und sich an einem konstruktiven Dialog zur Deeskalation zu beteiligen”, teilten die 15 UN-Mitgliedsstaaten in einer einstimmigen Erklärung mit. Es sei wichtig, die territoriale Integrität und Einheit des Irak auf Grundlage seiner Verfassung aufrechtzuerhalten. Nur so könnten Kurden als auch die Zentralregierung weiterhin ihr Land gegen die Terrormiliz IS verteidigen. Mehr...

Die Homepage wurde aktualisiert