Freizeittipps
Islamabad  09:28 Uhr

Rettungsdienst bestätigt 123 Tote bei Tanklaster-Explosion

Mindestens 123 Menschen sind bei der Explosion eines Tanklastzugs in Pakistan ums Leben gekommen. Das bestätigten Rettungsdienst und Polizei der Deutschen Presse-Agentur. Der Tanklaster sei in der Stadt Bahawalpur mit hohem Tempo gefahren und verunglückt, sagte der Polizeibeamte Shafiq Ali. Als Anwohner auslaufenden Kraftstoff auffangen wollten, sei die Ladung explodiert. Weitere 90 Verletzte würden im Victoria Krankenhaus von Bahawalpur behandelt, fügte die Sprecherin hinzu. Die Rettungsarbeiten seien mittlerweile abgeschlossen. Mehr...
Damaskus  09:24 Uhr

Syrer kehren in vom Krieg zerstörtes Aleppo zurück

Ein halbes Jahr nach dem Ende der Belagerung von Ost-Aleppo kehren nach UN-Angaben immer mehr Menschen in die vom Krieg teilweise völlig zerstörten Stadtviertel der syrischen Metropole zurück. Mehr als 200 000 Menschen hätten sich bereits registriert und lebten wieder im ehemals von Rebellen kontrollierten Osten der Stadt, sagte der Regionalleiter des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, Jorge de la Mota Martinez, der Deutschen Presse-Agentur. Nach dem Abzug der Rebellen seien nur noch rund 55 000 Menschen in den östlichen Stadtvierteln geblieben. Mehr...
Tirana  08:00 Uhr

Parlamentswahl in Albanien begonnen

In Albanien hat die mit Spannung erwartete Parlamentswahl begonnen. Knapp 3,5 Millionen Bürger können zwischen zwei großen politischen Lagern wählen: Den regierenden Sozialisten unter Edi Rama und den oppositionellen Demokraten von Lulzim Basha. Umfragen, die in Albanien allerdings mit Vorsicht zu genießen sind, sehen Vorteile für die Sozialisten. Vor allem das Ausland hofft durch die Wahl auf klare politische Verhältnisse, damit die Justizreform abgeschlossen und Reformen in der Staatsverwaltung und der kriselnden Wirtschaft durchgesetzt werden können. Mehr...
Baku  06:51 Uhr

Vettels WM-Führung in Aserbaidschan in Gefahr

Formel-1-Pilot Sebastian Vettel muss beim Großen Preis von Aserbaidschan um seine WM-Führung bangen. Der Ferrari-Fahrer startet das Rennen in Baku nur von Rang vier. Sein Titelrivale Lewis Hamilton sicherte sich im Mercedes die Pole Position. In der Gesamtwertung hat Vettel derzeit zwölf Punkte Vorsprung vor dem Briten. Sollte Hamilton den achten Saisonlauf gewinnen, muss der Deutsche mindestens Dritter werden, um die Spitze des WM-Klassements zu behaupten. Als Zweiter geht Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil in den Grand Prix, Dritter ist Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen. Mehr...
Rostock  06:15 Uhr

Zuviel Sonnencreme kann auf lange Sicht Gewässer belasten

– Der unsachgemäße Gebrauch von Sonnencremes beim Strandbesuch kann nach Expertenmeinung langfristig zu Schäden in der Meeresumwelt führen. Bei Messungen in der Ostsee vor Warnemünde wurden im vergangenen Sommer sogenannte UV-Filter gefunden, die aus Sonnencremes stammen, sagte die Chemikerin Kathrin Fisch vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde. Beispielsweise konnte sie 30 Nanogramm UV-Filter pro Liter Ostseewasser nachweisen. Die Mengen seien wahrscheinlich für den Menschen ungefährlich, auf lange Sicht für Meersorganismen vielleicht nicht. Mehr...
Berlin  06:07 Uhr

Flixbus will Reservierungen einführen

Flixbus will sein Angebot stärker auf Kundenwünsche ausrichten. Sie sollen künftig Plätze in den Fernbussen reservieren können und neue Ticket-Angebote für Frühbucher erhalten. Die Reservierungsgebühren bringen dem Unternehmen auch zusätzliche Einnahmen, wie Geschäftsführer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur sagte. Gut vier Jahre nach der Liberalisierung hält Flixbus einen Anteil von 92 Prozent am deutschen Fernbusmarkt. Man sei aber kein Monopolist, sagte Schwämmlein. Die Kunden wechselten außerdem je nach Preis zwischen Bus, Auto, Bahn oder Flugzeug. Mehr...
Aachen  04:44 Uhr

90 Kilometer lange Menschenkette gegen belgische Atommeiler geplant

Zehntausende Menschen wollen heute gegen die belgischen Atomkraftwerke Tihange und Doel protestieren. Atomkraftgegner und Umweltschützer aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland planen eine 90 Kilometer lange Menschenkette. Sie soll vom Standort des Atomkraftwerks Tihange in Huy bei Lüttich bis nach Aachen reichen. Rund 30 000 Leute meldeten sich nach Angaben deutscher Anti-Atom-Initiativen dazu an. Wegen Tausender kleiner Risse in den Reaktorbehältern zweifeln deutsche Experten an der Sicherheit der Meiler Tihange 2 und Doel 3 bei Störfällen. Mehr...
London  04:42 Uhr

England: Tausende müssen wegen Brandgefahr Hochhäuser verlassen

Nach der Evakuierung mehrerer Hochhäuser in London droht auch in anderen britischen Städten Tausenden Menschen wegen unzureichendem Brandschutz der zeitweilige Verlust ihrer Wohnungen. Anderthalb Wochen nach dem verheerenden Feuer im Londoner Grenfell Tower entdeckten Experten an mindestens 34 Hochhäusern in Großbritannien leicht entflammbare Außenfassaden. Betroffen sind nicht nur Gebäude in London, sondern auch in Manchester, Portsmouth und Plymouth. Ob es weitere Evakuierungen gibt, ist aber noch unklar. Mehr...
Istanbul  04:22 Uhr

Trotz Verbots: Gay-Pride-Marsch in Istanbul geplant

Trotz eines Verbots der 15. Schwulen- und Lesbenparade wollen sich heute Aktivisten in Istanbul auf der zentralen Einkaufsstraße Istiklal versammeln. Die als „Marsch des Stolzes” bezeichnete Parade war gestern wegen Sicherheitsbedenken verboten worden. Auch in den vergangenen zwei Jahren hatten die türkischen Behörden den Gay-Pride-Marsch untersagt. Dennoch gingen Tausende auf die Straße. Die Polizei setzte Tränengas ein. Mehr...
London  03:42 Uhr

Trump-Sohn legt Disney Entlassung von Johnny Depp nahe

Nun macht die Familie von US-Präsident Donald Trump Front gegen Hollywood-Star Johnny Depp. Sein ältester Sohn Donald Trump jr. schrieb auf Twitter: „Ich würde glauben, es wird schwer für Disney, ihn zu halten.” Danach verwies er auf den Hashtag „#FireDepp”. Depp hatte am Donnerstagabend auf einem Filmfestival im englischen Glastonbury einen „Witz” über einen Mordanschlag auf Trump gemacht - und sich am Tag danach dafür entschuldigt. „Es kam nicht wie beabsichtigt rüber, und ich beabsichtigte keine Bosheit”, sagte Depp dem Magazin „People”. Mehr...
Buenos Aires  02:43 Uhr

Argentiniens Ex-Präsidentin Kirchner kehrt in die Politik zurück

Argentiniens frühere Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner kehrt nach anderthalb Jahren in die aktive Politik zurück. Die 64-Jährige meldete kurz vor Fristablauf ihre Kandidatur für einen Senatssitz an, wie argentinische Medien berichteten. Kirchner strebt ein Mandat für ihre kürzlich neu gegründete politische Bewegung „Unidad Ciudadana” (Bürgereinheit) an. Die Parlamentswahl gilt als wichtiger Test für die Präsidentschaftswahl von 2019. Mehr...
Dortmund  02:18 Uhr

SPD will Wahlprogramm verabschieden

Die SPD will heute bei einem Parteitag in Dortmund ihr Wahlprogramm verabschieden. Die SPD-Spitze hat unter anderem ein Renten- sowie Steuerkonzept vorgelegt, über das die Parteibasis nun abstimmen soll. Parteichef Martin Schulz und Altkanzler Gerhard Schröder wollen den SPD-Anhängern bei Auftritten zugleich Mut für den Endspurt im Kampf um Stimmen machen. Größere Kontroversen werden nicht erwartet. Bei einem möglichen Streitthema - der Vermögensteuer - hatte die Parteispitze kurz vor Beginn der Konferenz eine Kompromisslösung gefunden. Mehr...
Kairo  01:41 Uhr

Israelische Luftwaffe greift syrische Ziele an

Als Reaktion auf Beschuss aus Syrien hat die israelische Luftwaffe syrische Ziele angegriffen. Ein Flugzeug habe den Abschussort sowie zwei syrische Panzer ins Visier genommen, teilte das israelische Militär mit. Die zehn Geschosse der Syrer seien auf den Golanhöhen eingeschlagen. Es sei niemand verletzt worden. Israel hatte das Gebiet 1967 im Krieg von Syrien eingenommen. Mehr...
Berlin  00:43 Uhr

Lufthansa-Chef: Eine Air-Berlin-Übernahme sehe ich aktuell nicht

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hat der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Berlin weitere Unterstützung in Aussicht gestellt, eine Übernahme des Rivalen zieht der Manager momentan aber nicht in Betracht. „Wir unterstützen Air Berlin bereits, indem wir 38 Flugzeuge geleast haben und auf unseren Strecken einsetzen”, sagte Spohr der „Bild am Sonntag”. Er könne sich vorstellen, diese Zusammenarbeit auszuweiten. Air Berlin ächzt unter einem hohen Schuldenberg und wird vor allem durch die Finanzspritzen ihres arabischen Großaktionärs Etihad in der Luft gehalten. Mehr...
Berlin  00:42 Uhr

Umfrage: Abstand zwischen Union und SPD steigt auf 15 Prozentpunkte

Der Abstand zwischen Union und SPD in der Wählergunst ist einer Umfrage zufolge auf 15 Prozentpunkte gestiegen. Wenn am nächsten Sonntag ein neuer Bundestag gewählt werden würde, kämen CDU und CSU unverändert auf zusammen 39 Prozent, ergab der Emnid-Sonntagstrend. Die SPD rutschte im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 24 Prozent ab. Drittstärkste Kraft wären die Linken mit 9 Prozent. Die Grünen könnten sich im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 8 Prozent verbessern. Die AfD käme erneut auf 8 Prozent, die FDP unverändert auf 7 Prozent. Mehr...

Die Homepage wurde aktualisiert