Studie Jugend Freisteller
Stuttgart  15:56 Uhr

Tarifeinigung in der Chemie

Im Tarifstreit in der Chemieindustrie gibt es eine Einigung. Danach erhalten die 550 000 Beschäftigten 2,8 Prozent mehr Geld bei einer Laufzeit von 17 Monaten, teilten Arbeitgeber und Gewerkschaft in Stuttgart mit. Mehr...
Athen  16:17 Uhr

Griechische Reformliste fertig - Sitzung am Abend in Brüssel

Die griechische Regierung hat ihre mit Spannung erwartete Reformliste fertiggestellt. Wie der Sprecher der Parlamentsfraktion der regierenden Linkspartei Syriza, Nikos Filis, der dpa sagte, wollen drei enge Mitarbeiter von Finanzminister Gianis Varoufakis noch heute nach Brüssel reisen, um die Liste den Experten der Geldgeber zu präsentieren. Laut Filis geht es um 18 Maßnahmen, die Athen etwa 3,5 Milliarden Euro bringen würden. Athen plane Maßnahmen in Bereichen, die von vorigen Regierungen bislang nicht angetastet worden seien, darunter die Vergabe der TV- und Radio-Frequenzen. Mehr...
Frankfurt/Main  16:00 Uhr

Lufthansa: Zwei-Personen-Regel in Cockpits aller Konzern-Airlines

Nach dem mutmaßlich vom Copiloten verursachten Absturz eines Germanwings-Jets will Lufthansa für sämtliche Passagierflüge im Konzern die Zwei-Personen-Regel im Cockpit umsetzen. Künftig müssten sich immer zwei autorisierte Personen im Cockpit aufhalten, erklärte der Luftverkehrskonzern. Drei Tage zuvor soll der Copilot nach Angaben von Ermittlern seinen Piloten ausgesperrt und dann den Germanwings-Airbus mit 150 Menschen an Bord gegen eine Felswand gesteuert haben. Derartige Situationen sollen künftig vermieden werden, indem ein Flugbegleiter ins Cockpit gerufen wird, wenn einer der beiden Piloten es verlassen will. Mehr...
Düsseldorf  15:50 Uhr

Uni-Klinik: Copilot nicht wegen Depressionen in Klinik behandelt

Der Copilot des abgestürzten Germanwings-Jets war Patient der Universitätsklinik Düsseldorf. Das bestätigte das Klinikum in einer Mitteilung. „Meldungen, wonach Andreas L. wegen Depressionen in unserem Haus in Behandlung gewesen sei, sind jedoch unzutreffend”, erklärte eine Sprecherin. Auskünfte über eventuelle Krankheiten des Mannes machte die Klinik nicht, auch nicht, in welcher Abteilung er Patient war. Der Copilot sei erstmals im Februar 2015 und zuletzt am 10. März als Patient am Uni-Klinikum vorstellig geworden. Mehr...
Wellington  15:04 Uhr

Nasa schickt Riesen-Ballon auf Rekordfahrt

Die US-Weltraumbehörde Nasa hat in Neuseeland einen riesigen Forschungsballon in die Atmosphäre steigen lassen. In einer Höhe von rund 33 Kilometern soll das mit Helium gefüllte Fluggerät die Erde umrunden, wie die Nasa mitteilte. Ziel ist es, die bisherige Rekord-Flugdauer von 54 Tagen für einen solchen Ballon zu übertreffen. Die Wissenschaftler wollen beweisen, dass Riesenballons sogar 100 Tage lang im Einsatz sein können, sagte die Verantwortliche des Nasa-Ballon-Programms, Debbie Fairbrother. Die kürbisförmige Ballonhülle ist so groß, dass ein ganzes Fußballstadion hineinpassen würde. Mehr...
Ankara  15:04 Uhr

Türkische Polizei erhält mehr Macht

Gut zwei Monate vor der Parlamentswahl hat das türkische Parlament eine Verschärfung des Demonstrationsrechts und eine stärkere Kontrolle des Internets beschlossen. Mit der Mehrheit der islamisch-konservativen AKP verabschiedeten die Abgeordneten in Ankara ein Gesetzespaket, das unter anderem der Polizei deutlich mehr Vollmachten einräumt. Nach der Reform sollen Polizisten künftig in bestimmten Situationen auf gewalttätige Demonstranten schießen dürfen, ohne selber angegriffen worden zu sein. Mehr...
Seyne-les-Alpes  14:56 Uhr

Bürgermeister von Seyne-les-Alpes: Respekt vor Trauer der Familien

Rund 50 Angehörige haben gestern Abend im französischen Gebirgsort Seyne-les-Alpes Abschied von Opfern des Germanwings-Absturzes genommen. In einer provisorisch eingerichteten Kapelle gedachten sie der Toten, wie Bürgermeister Francis Hermitte heute mitteilte. Die Zeremonie wurde von Vertretern von vier Religionen geleitet - streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Das gebiete der Respekt vor der Trauer der Angehörigen, sagte Hermitte. Die Mehrzahl der Trauernden sei bereits wieder abgereist. Heute werden aber erneut Dutzende Hinterbliebenein dem Gebirgstal erwartet. Mehr...
Berlin  14:10 Uhr

Deutsche Airlines führen Zwei-Personen-Regeln im Cockpit ein

Die deutschen Fluggesellschaften führen wie angekündigt ab sofort die Zwei-Personen-Regel im Cockpit ein. Dies sei nach Abstimmungen mit dem Bundesverkehrsministerium und dem Luftfahrt-Bundesamt beschlossen worden, teilte der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft mit. Die Airlines reagierten damit auf den Germanwings-Absturz. Bereits am Abend hatte der Verband diese Konsequenz aus der Flugzeugkatastrophe angekündigt. Als erster Schritt werde vorläufig festgelegt, dass immer zwei autorisierte Personen im Cockpit eines Flugzeuges sein müssen, erklärte der BDL. Mehr...
Düsseldorf  13:49 Uhr

Hummels will Tor einem Opfer des Flugzeugabsturzes widmen

Fußball-Weltmeister Mats Hummels will sein nächstes Tor einer beim Flugzeugabsturz in Frankreich ums Leben gekommenen Lehrerin widmen. Damit kommt er der Bitte eines Schülers des Joseph-König-Gymnasiums in Haltern nach. „Unsere geliebte Spanischlehrerin ist beim Flug 4U9525 ums Leben gekommen. In unserem Kurs hat sie viel von Ihnen geschwärmt! Sie sind ihr lieblings Fußballspieler”. Das schrieb der Schüler in einer bewegenden Facebook-Nachricht an den Kapitän von Borussia Dortmund. Nur wenige Stunden später postete Hummels: „Mache ich! Mein Beileid...”. Mehr...
Abuja  13:46 Uhr

Nigerias Militär: Soldaten erobern Boko-Haram-Zentrale

Einen Tag vor der Präsidentschaftswahl in Nigeria haben die Streitkräfte des westafrikanischen Landes nach eigenen Angaben das Hauptquartier der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram erobert. Soldaten übernahmen die Kontrolle über die Zentrale des selbst ernannten Gottesstaats in der nordöstlichen Stadt Gwoza unweit der kamerunischen Grenze, wie das Verteidigungsministerium mitteilte. Einige Terroristen seien getötet und viele weitere verhaftet worden. Die Militär-Angaben konnten zunächst nicht unabhängig bestätigt werden. Mehr...
Berlin  13:17 Uhr

Mietpreisbremse: Pläne nehmen letzte Hürde im Bundesrat

Wohnungssuchende sollen ab Mitte des Jahres durch eine gesetzliche Preisbremse besser vor überteuerten Mieten und aufgezwungenen Maklerkosten geschützt werden. Der Bundesrat billigte die Einführung einer Mietpreisbremse. In Regionen mit angespanntem Wohnungsmarkt darf bei einem Mieterwechsel die neue Miete künftig maximal zehn Prozent über dem ortsüblichen Niveau liegen. Wo genau die Preisbremse greifen soll, können die Länder festlegen. Ausgenommen sind umfassend modernisierte Wohnungen und Neubauten, die nach dem 1. Oktober 2014 erstmals bezogen werden. Außerdem sollen Vermieter Maklergebühren nicht einfach auf Mieter abwälzen können. Mehr...
Berlin  12:47 Uhr

Innenministerium weist Länder-Forderung nach Geld für Asyl zurück

Das Bundesinnenministerium hat Forderung der Länder nach mehr Bundesmitteln für die Unterbringung von Flüchtlingen zurückgewiesen. Ein Sprecher sagte in Berlin, die Vereinbarung vom vergangenen Dezember, wonach die Länder dafür 2015 und 2016 je 500 Millionen Euro erhalten, sei „abschließend” gewesen. Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland steigt seit langem. 2014 beantragten rund 200 000 Menschen Asyl. Für das laufende Jahr rechnet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge mit rund 300 000 Anträgen. Mehr...
Düsseldorf  12:46 Uhr

Copilot war laut Staatsanwaltschaft am Flugtag krankgeschrieben

Der Copilot des abgestürzten Germanwings-Fluges hat nach Erkenntnissen der Ermittler eine Erkrankung verheimlicht - welche, ist noch unklar. In seiner Wohnung gefundene Dokumente würden auf eine entsprechende Krankschreibung hindeuten, die auch für den Tag des Fluges gegolten habe, teilte die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf mit. Die Ermittler nehmen an, dass der 27 Jahre alte Copilot seine Erkrankung gegenüber dem Arbeitgeber und dem beruflichen Umfeld verheimlicht hat. Mehr...
Hannover  12:31 Uhr

Ehepaar Schröder hat sich getrennt

Knapp 18 Jahre nach ihrer Hochzeit haben sich Altkanzler Gerhard Schröder und Doris Schröder-Köpf getrennt. Das erfuhr die dpa aus dem Umfeld von Schröder-Köpf in Hannover. Über die Trennung hatten zunächst mehrere Zeitungen berichtet. Schröder, der von 1998 bis 2005 Bundeskanzler war, soll sich bereits eine neue Wohnung in Hannover gesucht haben. Es ist die vierte Ehe des Ex-Kanzlers. Schröder-Köpf ist seit mehr als zwei Jahren SPD-Abgeordnete im niedersächsischen Landtag. Mehr...
Haltern  12:29 Uhr

Gauck verspricht Angehörigen der Absturzopfer Unterstützung

Bundespräsident Joachim Gauck hat den Angehörigen der Absturzopfer Unterstützung versprochen. Nach dem Besuch eines Gedenkgottesdienstes im westfälischen Haltern sagte er, es entstehe ein „Band des Mitleidens und Mittrauerns”. Das Präsidialamt hatte den Besuch Gaucks auf Bitten der Verantwortlichen in Haltern vorher nicht bekannt gegeben. Die Stadt ist von dem Unglück in Südfrankreich besonders betroffen: Eine Gruppe von 16 Schülern und zwei Lehrerinnen aus Haltern befand sich an Bord der abgestürzten Maschine. Mehr...