Wie kam der Mörtel in den Kofferraum?

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Leverkusen. Die Polizei glaubt nicht an Heinzelmännchen: Mehr als 400 Kilogramm Mörtel soll ein 45-jähriger Mann von einer Baustelle in Leverkusen gestohlen haben.

Weil eine aufmerksame Rentnerin den dreisten Diebstahl am Samstag beobachtete und sich die Autonummer notierte, konnte die Polizei den mutmaßlichen Langfinger sofort zur Rede stellen. 14 Säcke mit jeweils 30 Kilogramm Mörtel fanden die Beamten im Kofferraum des Fahrzeuges.

Doch der Leverkusener wollte es nicht gewesen sein. Jemand habe ihm die Säcke ins Auto geladen, während er in einer Dönerbude essen war, behauptete er. Weil die Beamten aber nicht an Heinzelmännchen glauben, haben sie den Mann wegen Diebstahls angezeigt, wie die Polizei mitteilte.

Die Homepage wurde aktualisiert