Spendabler Rentner verblüfft die Polizei

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Aschaffenburg. Ein spendabler älterer Herr hat eine Polizeistreife im bayerischen Aschaffenburg verblüfft. Die Beamten kontrollierten am Mittwoch den Mann im Anzug, weil er in der Fußgängerzone Geldstücke verteilte.

Um seinen Hals trug er ein Schild: „Bin nicht arbeitslos und auch nicht obdachlos. Habe eine Frau. Mir gehts gut. Deshalb möchte ich Ihnen einen Euro schenken.” Wie die Polizei mitteilte, hatte sich ein Zeuge gemeldet, weil er bei dem Auftritt des freigiebigen Passanten eine Betrugsmasche vermutete.

Zur Überraschung der Beamten erzählte der fröhliche Geldgeber aber, dass er seit Dienstag Rentner sei und daher seinen Mitmenschen eine Freude machen wollte. „Nachdem Geld verschenken nicht verboten ist, ließen die Ordnungshüter den frisch gebackenen Rentner gewähren”, hieß es in der Polizeimitteilung. Den passenden Schauplatz hatte der Mann sich jedenfalls ausgesucht: Er verteilte seine Münzen ausgerechnet in der Frohsinnstraße.

Die Homepage wurde aktualisiert