Kapstadt - Simbabwe führt 100-Billionen-Banknote ein

Simbabwe führt 100-Billionen-Banknote ein

Letzte Aktualisierung:

Kapstadt. Wegen der galoppierenden Inflation hat Simbabwe am Freitag eine neue Banknote im Rekordwert von 100 Billionen Simbabwe-Dollar in Umlauf gebracht.

Bei der Ausgabe entsprach der Geldschein 300 US-Dollar. Mit der Einführung neuer Banknoten will die Regierung in Simbabwe verhindern, dass die Wirtschaft wegen der extremen Teuerungsrate von mindestens 230 Millionen Prozent zusammenbricht. Viele Geschäfte werden längst in US-Dollar oder südafrikanischen Rand abgewickelt.

Erst in der vergangenen Woche hatte die Zentralbank Simbabwes Banknoten mit Werten von 10, 20 und 50 Milliarden Simbawe-Dollar in Umlauf gebracht.

Grund für die rasante Geldentwertung ist die anhaltende wirtschaftliche Krise. Mit der Enteignung tausender weißer Farmer seit 2000 hat Präsident Robert Mugabe das Vertrauen ausländischer Investoren erschüttert. Die Agrarproduktion brach ein. Inzwischen ist ein Großteil der Bevölkerung auf ausländische Nahrungsmittelhilfe angewiesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert