Rollstuhlfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Bielefeld. Ein betrunkener Rollstuhlfahrer hat sich in Bielefeld eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Dabei erlitt ein Beamter Verletzungen, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch mitteilte.

Einsatzkräfte wollten den auf einem motorisierten Krankenfahrstuhl fahrenden Mann am Dienstagabend kontrollieren, nachdem er in der Vergangenheit schon mehrfach wegen Trunkenheitsfahrten aufgefallen war. Als der Streifenwagen neben dem Rollstuhl hielt, bog der 44-Jährige mit seinem Gefährt unvermittelt ab. Ein Polizist nahm zu Fuß die Verfolgung auf.

Nachdem der Polizeibeamte den Flüchtenden eingeholt und ihn zum Anhalten aufgefordert hatte, gab der mit seinem 25 Stundenkilometer schnellen Fahrzeug Gas. Zeitweise gelang es dem Polizisten, sich am Krankenfahrstuhl festzuhalten und so neben dem Fahrzeug herzulaufen. Später riss bei voller Fahrt der Gepäckkoffer des Gefährtes ab und brachte den Polizisten zum Stürzen. Er zog sich Prellungen und Hautabschürfungen zu.

Der 44-jährige Rollstuhlfahrer ließ sich später in seiner Wohnung widerstandslos festnehmen. Da er Alkohol zu sich genommen hatte, wurde ihm das weitere Führen des Fahrzeuges untersagt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert