Rennschnecken treten zur Weltmeisterschaft an

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

London. Sie sind nicht gerade für ihr Tempo berühmt, dennoch treten auch in diesem Jahr wieder bis zu 200 Rennschnecken im ostenglischen Congham zur Weltmeisterschaft an.

Dabei werden sie auch versuchen, den Weltrekord von „Archie” aus dem Jahr 1995 zu unterbieten. Der schleimige Rekordhalter hatte die 33 Zentimeter lange Wettkampf-Strecke in nur zwei Minuten zurückgelegt. Dagegen hatte beispielsweise der Sieger aus dem Jahr 2008, „Heikki”, ganze drei Minuten und zwei Sekunden gebraucht.

„Gerannt” wird auf Tischen, auf denen feuchte Tücher liegen. Von der Tischmitte müssen die Schnecken zum Rand gelangen. Zunächst gibt es mehrere Ausscheidungsrunden, im großen Finale wird schließlich die Sieger-Rennschnecke ermittelt. Diese darf sich über einen Silberpokal voller Salatblätter freuen.

„Das Tolle ist, dass jeder mitmachen kann, der eine Schnecke besitzt”, zitierte die Tageszeitung „Daily Telegraph” den „Schneckenmeister” Neil Riseborough, der jedes Jahr den Wettbewerb mit den Worten „Ready, Steady, Slow!” (Achtung, fertig, langsam) eröffnet. „Außerdem ist es ein sauberer Sport: Bis jetzt hatten wir keinen einzigen Doping-Skandal.”

Die Homepage wurde aktualisiert