Mit „Trick 17” schneller ins Kino

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

<b>Dortmund.</B> Wegen einer verbotenen Blaulicht-Fahrt ins Kino ermittelt die Polizei gegen einen 22-jährigen Autofahrer aus Dortmund.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Mann am Dienstagabend anderen Verkehrsteilnehmern durch sein aggressives und drängelndes Fahrverhalten aufgefallen.

Während die Zeugen an einer Ampel bei Rotlicht hielten, befand sich der Wagen des 22-Jährigen rechts neben ihnen. Dort ließ der Fahrer die Seitenscheibe runter. Mit den Worten „Aufgepasst, jetzt kommt Trick 17” setzte er ein mobiles Blaulicht auf das Autodach, schaltete es ein und überquerte bei roter Ampel die Kreuzung.

Die Zeugen folgten dem Fahrer zum Parkhaus eines Großkinos und verständigten die Polizei. Gegenüber den Beamten zeigte sich der 22-Jährige recht ungeduldig, er wollte unbedingt den Start eines Kinofilms nicht verpassen.

Gegen ihn wird jetzt wegen Amtsanmaßung und diverser Verkehrsvergehen ermittelt. Das Blaulicht wurde beschlagnahmt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert