Mann in der Luft von Fallschirm aus Flugzeug gezogen

Letzte Aktualisierung:

Stadtlohn/Borken. Bei einem Flugunglück im Münsterland ist am Wochenende ein 48-jähriger Passagier schwer verletzt worden.

Der Mann wurde am Samstagabend beim Landeanflug einer Cessna 206 nahe Stadtlohn (Kreis Borken) vom Sog aus dem Kleinflugzeug gerissen.

Lebensgefahr bestehe nicht, teilte die Polizei am Sonntag in Borken mit. Unglücksauslöser war sein Fallschirm, der ihn aus dem Flugzeug zog, nachdem er sich in 317 Metern Höhe versehentlich automatisch geöffnet hatte.

Der 48-Jährige wurde infolge des starken Sogs mit dem geöffneten Fallschirm aus dem Ausstieg des Flugzeuges gezogen. Dieser Ausgang war lediglich durch einen metallverstrebten Vorhang geschlossen.

Der Mann schwebte zu Boden und kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Weshalb der Fallschirm des 48-Jährigen automatisch auslöste, ist noch unklar.

Der Mann hatte von der sogenannten Absetzmaschine den Tandemsprung seiner Schwiegertochter mit einem professionellen Fallschirmspringer beobachtet. Nachdem das Duo abgesprungen war, kehrte er neben dem Piloten kniend zum Flugplatzgelände zurück. Den Fallschirm hatte er zur Sicherheit getragen. Das Luftfahrtbundesamt stellte Flugzeug und Fallschirm sicher und nahm die Ermittlungen zur Unfallursache auf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert