Mann geht mit Tiger an der Leine spazieren

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Berkenthin. Der Spaziergang eines Mannes mit einem Tigerweibchen an der Leine hat am Sonntag im schleswig-holsteinischen Berkenthin für Unruhe gesorgt. Der Mann sei derzeit bei einem russischen Zirkus engagiert, der sich gerade in der Spielpause in den Niederlanden befinde, sagte eine Polizeisprecherin am Montag in Ratzeburg.

Aus diesem Grund waren die Tiger, drei ausgewachsene Wildtiger und das sieben Monate Jungtier, nach Berkenthin gebracht worden. Die Tiere sind in einem speziell gesicherten Auflieger in Einzelkäfigen untergebracht und werden überwacht. Die Gemeinde hatte für das Abstellen des Aufliegers mit den Tigern eine Genehmigung erteilt.

Eine Anwohnerin hatte am Sonntagnachmittag per Notruf die Polizei alarmiert, weil gerade jemand in einer Straße mit einem Tiger an der Leine spazieren gehe. Nach den aufgeregten Reaktionen aus der Bevölkerung auf den ungewöhnlichen Spaziergang hat die Polizei den 30- Jährigen gebeten, vorerst derartige Ausflüge einzustellen, auch wenn es sich „nur” um das kleine Jungtier handelte. Der Mann akzeptierte das Anliegen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert