Mann fährt 33 Jahre ohne Führerschein

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Petershagen. Ein Autofahrer aus dem niedersächsischen Stolzenau ist 33 Jahre lang ohne Führerschein unterwegs gewesen. Entdeckt wurde das Vergehen nach einem Wildunfall, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Danach hatte sich der 52-jährige Pkw-Fahrer bei der Polizei gemeldet. Dabei legte der Mann zunächst die Fahrerlaubnis der Klasse 4 - eingeschränkt auf landwirtschaftliche Fahrzeuge - vor. Erst auf Nachfrage der Beamten präsentierte er dann einen Führerschein der Klasse 3. Aufgrund seines Verhaltens wurden die Polizisten misstrauisch und kontrollierten den Mann beim zuständigen Amt in Niedersachsen genauer.

Dabei wurde festgestellt, dass dem 52-Jährigen schon 1976 das Fahren von Autos untersagt worden war. Allerdings hatte der Mann seinen Führerschein nicht abgegeben. Lediglich zu beruflichen Zwecken durfte er noch landwirtschaftliche Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 Stundenkilometern fahren.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert