Kinobesucher mit Nachtsichtgeräten beobachtet

Letzte Aktualisierung:

Magdeburg. Kinobesucher in Magdeburg sind einem Zeitungsbericht zufolge mit Nachtsichtgeräten observiert worden. Wie die „Magdeburger Volksstimme” berichtet, waren Vorstellungen des neuen „Harry Potter”-Films betroffen.

Die Verleihfirma Warner Bros. wolle so das heimliche Aufzeichnen während der Vorstellung verhindern, sagte ein Unternehmenssprecher dem Blatt. Zur Überwachung würden daher Sicherheitsleute eingesetzt.

Sachsen-Anhalts Datenschutzbeauftragter Harald von Bose hält die Aktion für rechtlich fragwürdig. Das Landesverwaltungsamt ermittle nun, ob Warner mit der Überwachung gegen Gesetze verstoßen hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert