Kein Frühstück für Mitarbeiterin von Ausländerbehörde

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Göttingen. Weil sie in der Ausländerbehörde arbeitet, hat eine Frau in einem Göttinger Café kein Frühstück bekommen.

Die Stadt sehe darin einen Verstoß gegen das Antidiskriminierungsgesetz und prüfe rechtliche Schritte gegen die Verantwortlichen der Gaststätte, sagte ein Sprecher am Montag.

Er bestätigte einen Bericht des „Göttinger Tageblattes” vom Wochenende: Bei einem Besuch des von einem Kollektiv geführten Cafés im März sei die Frau des Ladens verwiesen worden. Begründung: Mitarbeiter der Ausländerbehörde würden grundsätzlich nicht bedient. Auf einem Flugblatt wurde die Aktion mit laufenden Abschiebungen begründet.

Die Homepage wurde aktualisiert