Kater büxt 3800 Kilometer weit aus

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Clyde
Kater Clyde hat einen weiten Weg hinter sich.

Sydney. Perserkater Clyde war drei Jahre lang verschwunden - jetzt ist er aufgetaucht: 3800 Kilometer vom Haus seiner Besitzer auf der australischen Insel Tasmanien entfernt.

Wie der vierjährige Abenteurer die Strecke zurückgelegt hat, weiß niemand. Am Dienstag trat er die Heimreise an - dieses Mal unter der Aufsicht einer Firma für Tiertransporte und per Flugzeug. Am Mittwoch wollte die Familie ihren verloren geglaubten Kater wieder in die Arme schließen, berichtete der australische Rundfunk.

Clyde war vor ein paar Monaten in einem Krankenhaus in Concurry im Norden von Queensland aufgetaucht. Eine Krankenschwester nahm sich der streunenden Katze an. In der vergangenen Woche ging sie mit Clyde zur Tierärztin, die einen Mikrochip mit der Adresse der Familie auf Tasmanien unter seiner Haut entdeckte.

Katrina Phillips hatte den Kater vor vier Jahren als Geschenk für ihre Tochter Ashleigh Sullivan gekauft. Als Ashleigh (heute 19) auf einen längeren Schulausflug ging, verschwand Clyde. „Wir können nicht glauben, dass er noch lebt”, sagte Phillips der Zeitung „The Mercury”. „Wir haben alles versucht: Zettel in Briefkästen, Anzeigen in Zeitungen - aber es fand sich keine Spur von ihm.”

Phillips denkt, dass Clyde vielleicht in den Wohnwagen von Touristen gesprungen ist. „Er sich sich vielleicht auf dem Bett zusammengerollt, und als sie ihn fanden, wussten sie nicht, woher er stammte und wie sie ihn zurückgeben sollten.”

Die Homepage wurde aktualisiert