Jurastudenten zocken Webnutzer für Luxusautos ab

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Göttingen. Um ihren ausschweifenden Lebenswandel zu finanzieren, sollen drei Göttinger Jurastudenten im großen Stil Internetnutzer abgezockt haben.

Die Staatsanwaltschaft warf den 25 und 26 Jahre alten Männern am Montag zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Göttingen gewerbsmäßigen Betrug in rund 1000 Fällen vor.

Die Nachwuchsjuristen sollen mit Hilfe einer Datenbank Tausende E- Mails versandt und die Adressaten mit Gewinnversprechen auf bestimmte Internetseiten gelockt haben.

Trickreich gaukelten sie laut Anklage den Opfern vor, sie hätten teure Nutzerverträge abgeschlossen. Von dem ergaunerten Geld hätten sich die Studenten unter anderem Luxusautos geleistet.

Die Homepage wurde aktualisiert