Cambridge - Ig-Nobelpreis für Sex bei Flughunden

Ig-Nobelpreis für Sex bei Flughunden

Letzte Aktualisierung:

Cambridge. Tropische Flughunde haben Oralsex und Schleimpilze können zur Planung von Eisenbahntrassen genutzt werden. Wissenschaftler haben für solche Erkenntnisse in den USA die Ig Nobelpreise verliehen bekommen.

Schon zum 20. Mal wurden die Auszeichnungen auf einer Veranstaltung im Sanders Theater der renommierten Harvard-Universität in Cambridge vergeben. Damit sollen außergewöhnliche Forschungen gewürdigt werden, die die Menschen „zunächst zum Lachen und dann zum Nachdenken” bringen.

Der Name der Auszeichnung - Ig-Nobel - ist ein Wortspiel mit dem englischen Ausdruck „ignoble”, der so viel wie schändlich oder lächerlich bedeutet. In der Fachwelt sind die Preise, die dieses Jahr zum 19. Mal vergeben wurden, aber längst keine Schande mehr. Die Vergabe übernehmen traditionell mehrere echte Nobelpreisträger.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert