Forscher entdecken neue tropische Schneckengattung - in Wien

Letzte Aktualisierung:

Wien. Forscher haben eine bisher unbekannte tropische Schneckengattung entdeckt - neben dem Schloss Schönbrunn in Wien.

Die Tierchen müssten vor rund sechs Jahren zufällig beim Bau des Regenwaldhauses im Zoo mit Pflanzen von der Insel Borneo importiert worden sein, teilte der Tiergarten Schönbrunn am Dienstag mit.

Jahrelang vermehrten sich die rund drei Millimeter großen Schnecken unbemerkt im feucht-warmen Boden, bis der russische Forscher Anatoly Schileyko bei einem Besuch die Sensation entdeckte. Er nannte die neue Schneckengattung „Schwammeria” - nach dem stellvertretenden Zoodirektor und Regenwaldhausleiter Harald Schwammer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert