Betrügerische „Partnervermittlung für depressive Papageien”

Betrügerische „Partnervermittlung für depressive Papageien”

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

<b>Mindelheim. </B>Mit einer angeblichen Partnervermittlung für einsame Papageien soll eine 35-jährige Allgäuerin Vogelfreunde bundesweit betrogen haben.

In einschlägigen Medien hatte die Frau mit einer Papageien-Auffangstation und einer Vermittlung von passenden Partnervögeln geworben, wie die Polizei in Mindelheim mitteilte.

Papageien werden depressiv, wenn sie keinen Partner haben, und so tat sich der Frau ein breites Geschäftsfeld auf. In einem Schwarm sollten sich die einsamen Vögel selbst ihren Wunschpartner aussuchen können: Einen Papagei anliefern, zwei zurückbekommen war das Motto.

Aus dem Großraum Augsburg, Günzburg, Nürnberg, aus Baden-Württemberg und sogar aus Berlin kamen die Papageien mit Partnersorgen ins Allgäu.

Mindestens 40 Tiere von 25 Besitzern aus ganz Deutschland wurden abgeliefert, das Stück zwischen 400 und 2000 Euro wert. Die Tiere wurden nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei zum Teil ins Ausland verschoben.

Insgesamt soll die betrügerische Vogel-Partner-Vermittlerin mindestens 20.000 Euro ergaunert haben.

Nachdem die Polizei der Frau auf die Schliche gekommen war, zeigte diese sich kooperativ und unterstützte die Rückführung der noch auffindbaren Vögel. Fünf davon konnten zwischenzeitlich ihren Besitzern zurückgegeben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert