Tokio - Ältester Einwohner Tokios ist schon seit 30 Jahren tot

Ältester Einwohner Tokios ist schon seit 30 Jahren tot

Letzte Aktualisierung:

Tokio. Der mit angeblich 111 Jahren älteste Einwohner Tokios ist vermutlich schon 1980 gestorben. Seine Familie hatte jahrelang den Eindruck erweckt, dass er noch lebte, um die Rente für ihn und seine ebenfalls längst verstorbene Frau einzustreichen.

Die Sache flog auf, als die Stadt ihre Liste mit Hundertjährigen und älteren Einwohnern aktualiseren wollte, und die städtischen Mitarbeiter immer wieder von der Familie fortgeschickt wurden. Begründung: Dem am 22. Juli 1899 geborenen Sogen Kato gehe es prima, aber er wolle niemanden sehen.

Am Mittwoch verschafften sich nun städtische Mitarbeiter Zugang zur Wohnung Katos im Zentrum Tokios. Dort lag er im Schlafanzug im Bett - als mumifizierte Leiche.

Die Enkeltochter gab zu Protokoll, dass ihr Opa sich vor 30 Jahren in seinem Schlafzimmer eingeschlossen habe, weil er als Buddha weiterleben wollte. Vermutlich ist er kurz darauf gestorben.

Jetzt untersucht die Polizei den Vorgang.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert