158 Jahre Fahrverbot für russischen Verkehrsrowdy

Von: 8dpa)
Letzte Aktualisierung:

Moskau. Drakonische Strafe für einen notorischen Verkehrssünder in Sibirien.

Wegen zahlreicher Delikte verhängte die Stadt Barnaul unweit der kasachischen Grenze gegen einen 30-jährigen Mann ein Fahrverbot von insgesamt 158 Jahren. Die Verwaltung gebe den Führerschein erst wieder am 1. August 2167 heraus, sagte am Mittwoch ein Behördensprecher nach Angaben der russischen Agentur Interfax.

Der Rowdy habe in der Region immer wieder das Rotlicht der Ampeln ignoriert und sei ungezählte Male zu schnell gefahren, beschwerte er sich. Derzeit befinde sich der Mann für zehn Tage in Haft, weil er nach einer mutmaßlichen Alkoholfahrt die Blutprobe verweigert habe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert