Gelsenkirchen - World Club Dome: Fast 40.000 Elektro-Fans feiern DJ Martin Garrix

World Club Dome: Fast 40.000 Elektro-Fans feiern DJ Martin Garrix

Von: Katrin Fuhrmann
Letzte Aktualisierung:
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann
dome
Die Winteredition des World Club Dome rockte am Samstag die Veltins-Arena. Headliner war Top-DJ Martin Garrix, der erst vor etwa vier Wochen zum Nummer Eins DJ der Welt gekürt worden war. Foto: Katrin Fuhrmann

Gelsenkirchen. Normalweise sitzen jedes zweite Wochenende mehr als 60.000 fußballbegeisterte Menschen auf den Tribünen der Gelsenkirchener Veltins-Arena. Normalerweise. Die Arena ist aber dafür bekannt, Austragungsort vieler großer Veranstaltungen zu sein - so auch am Samstag, als dort die Winteredition des World Club Domes stattfand.

Headliner war kein geringer als DJ Martin Garrix, der vor knapp vier Wochen im Rahmen des Amsterdam Music Festivals (AMF) zum neuen „Top DJ“ der Welt gekürt worden war. Bis Garrix allerdings an den Turntables stand, dauerte es ganze fünf Stunden. Veranstalter BigCityBeats hatte neben dem 21-jährigen Niederländer noch andere DJs im Gepäck. Le Shuuk, Julian Jordan, Justin Mylo, Brooks und CMC$ waren die Voracts in der Arena.

Und auch wenn die meisten Liebhaber der elektronischen Musik für Garrix nach Gelsenkirchen gekommen waren, feierten sie die Voracts kaum weniger ab. Inmitten des Stadions, dort wo die königsblauen Schalker bei Heimspielen eigentlich um drei Punkte kämpfen, tanzten an diesem Abend mehr als 38.000 Menschen zu den pulsierenden Beats. Die Nordkurve, die Stehplatztribüne der Arena, wurde ebenso zur Tanzterasse. Und während sonst die Knappen angefeuert werden, gehörte der Applaus an jenem Abend Martin Garrix und seinen Voracts.

Um exakt 21 Uhr war es dann soweit: Das Warm-Up der Support-Acts war beendet. Garrix Zeit war gekommen. Er animierte seine Fans zum Springen und abfeiern - und die taten das auch. Garrix spielte seine Klassiker wie „Animals“, „There for you“, „Pizza“, „Scared to be lonely“ oder „In the name of love“, aber auch zahlreiche unveröffentlichte Tracks. Eine beeindruckende Lichtshow mit zahlreichen Feuerfontänen, Konfettiregen und Nebel rundete den Auftritt ab.

Die Fans der elektronischen Musik machten mehr als zwei Stunden ordentlich Stimmung: Gekreische, Gejubel, Geklatsche am laufenden Band. Das gehört bei solchen Veranstaltungen mittlerweile genauso dazu. Viele Fans waren extra aus Frankreich angereist, um Garrix noch einmal live zu erleben. Schließlich weiß man nie so genau, ob man für die nächste Show Karten bekommt. Beim Amsterdam Dance Event zum Beispiel war Garrix Show nach wenigen Tagen ausverkauft.

Eisige Temperaturen in der Arena hielten einige Feiernde nicht davon ab, im üblichen Festivaloutfit aufzulaufen - kurze Hose, Blumenkranz im Haar, kurze Tops oder auch Einhornkostüme gesellten sich neben Feiernde mit dicker Winterjacke, Wollmütze, Handschuhen und Boots. Für viele ist die Winteredition des World Club Dome, die bereits zum dritten Mal stattfand, der perfekte Abschluss für die Festivalsaison.

Keine Frage, die Winteredition des World Club Domes konnte sich sehen lassen. Jetzt heißt es für die Fans der elektronischen Musik erst einmal abwarten, die nächsten großen Festivals finden erst wieder im Frühjahr 2018 statt. Der World Club Dome in Frankfurt ist eines der größten Festivals für elektronische Musik in Deutschland.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert