Viel Andrang im KuK: Verstörende Meisterwerke der Pressefotografie

Letzte Aktualisierung:
7211958.jpg
Unser Foto zeigt die Ausstellungs-Kuratorin Nina Mika-Helfmeier (l.) und Anna Lena Mehr von der „World Press Photo“-Organisation bei der Diskussionsrunde anlässlich der Eröffnung. Foto: Bert van Londen

Monschau. Mit einem Paukenschlag hat das Kunst- und Kulturzentrum der Städteregion Aachen (KuK) in Monschau seine diesjährige Ausstellungsreihe eröffnet.

Auf insgesamt drei Etagen präsentiert das Haus eine Auswahl von rund 120 der Gewinnerfotos des „World Press Photo“-Wettbewerbs 2013. „Die Ausstellung im KuK zeigt zum einen wunderschöne Meisterwerke, die aber andererseits auch verstörend und unsagbar schockierend sind“, sagte Städteregionsrat Helmut Etschenberg bei der Vernissage.

Die Ausstellung mit den besten Pressefotos 2013 in den Räumen des KuK, Austraße 9 in Monschau, ist noch bis Sonntag, 16. März, zu sehen. Geöffnet ist die Schau dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr und am Wochenende von 11 bis 17 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert