Quiz Freisteller Bend Autoscooter

Unbekannte Hochkaräter im Museum Ludwig

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Köln. Eine kleine Auswahl an Gemälden von weltberühmten Künstlern wird im Kölner Museum Ludwig zum ersten Mal der Öffentlichkeit gezeigt. Unter den neun präsentierten Werken befinden sich Bilder von August Macke, Henri Matisse und Roy Lichtenstein.

Dazu kommen ein langgezogenes Ölgemälde von Jackson Pollock und ein Stilleben von Alexej von Jawlensky, wie das Museum am Montag mitteilte. Die Gemälde stammen aus dem Besitz der verstorbenen Kunstsammlerin Irene Ludwig und sind nun - ein Jahr nach ihrem Todestag - zu sehen.

Ludwig hatte die Bilder bis zu ihrem Tod in ihrem Privathaus in Aachen hängen. Fotografien beleuchten in der Ausstellung, wie die Kunst-Mäzenin ihre Räumlichkeiten mit den hochkarätigen Gemälden schmückte. Die Ausstellung wird bis zum 24. Juni präsentiert.

Das Ehepaar Ludwig hatte das nach ihnen benannte Museum 1976 durch einen Schenkungsvertrag mit der Stadt Köln gegründet. Damals stifteten die beiden Sammler 350 Werke moderner Kunst, darunter Gemälde der Russischen Avantgarde und der Amerikanischen Pop Art. In ihrem Testament übertrug Irene Ludwig dem Museum Ludwig insgesamt 528 Schenkungen und Dauerleihgaben. Ihr Mann Peter war bereits 1996 gestorben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.