Neuss - Shakespeare heute: Neusser Festival lockt ins Globe-Theater

FuPa Freisteller Logo

Shakespeare heute: Neusser Festival lockt ins Globe-Theater

Von: Armin Kaumanns
Letzte Aktualisierung:

Neuss. Mit 33 Aufführungen, 16 internationalen Compagnien und acht Deutschland-Premieren stößt das 22. Shakespeare Festival Neuss, das vom 7. Juni bis 7. Juli den in Deutschland einzigen Nachbau des originalen Globe-Theatres bespielt, an organisatorische Grenzen.

Rund 14.500 Shakespeare-Fans zählten die Veranstalter im vorigen Jahr: Lehrer, Schüler, „english speaker” oder ganz normale Liebhaber der 400 Jahre alten Stücke, die im zeitgenössischen Zugriff ihre Überzeitlichkeit aufs Neue beweisen.

„Wir sind selbst erstaunt, wie jung Shakespeare immer wieder rüberkommt”, schwärmt „Mr. Shakespeare-Festival”, der Kulturreferent der Stadt Neuss, Rainer Wiertz. Das Thema Krieg führt als lockerer roter Faden durch den Branchen-Treff der Shakespeare-Interpreten. Neben etlichen alten Bekannten ist diesmal unter anderem erstmals eine Truppe aus Kabul zu Gast im Neusser Rhein-Hafen: Das afghanische Ensemble Roy-e-Sabs bringt eine „Komödie der Irrungen” aus der kriegszerstörten Hauptstadt mit, erstmals in Europa, und lässt trotz anderslautender Landessitten die weiblichen Darsteller unverschleiert auftreten (11. Juni).

Aus der polnischen Provinz kommt zum NRW-Polen-Jahr ein im vergangenen Jahr zur besten Inszenierung gekürter „Hamlet”. Bei der Adaption des Teatr Zeromskiego aus Kielce bleiben, so Wiertz, nur wenig Steine aufeinander. Das OKT Vilnius zeigt eine „Sturm”-Fassung auf Litauisch, die die Figur der Miranda als gelähmte Balletttänzerin vor einer „Schwanensee”-TV-Übertragung ansiedelt. Wiertz bezeichnet diese Aufführung mit „eindringlich berührenden Bildern” als „Highlight der Saison”.

Ohne jede Modernismen, aber in blutrünstiger Drastik inszeniert das Londoner Icarus Theatre „Macbeth” zur Eröffnung des Festivals (7. bis 10. Juni). Von der britischen Propeller Compagnie stammt ein martialischer „Henry V” (28. bis 30. Juni), die Shakespeare Company Berlin hat einen erfrischenden „Sommernachtstraum” im Gepäck (3. bis 5. Juli). Aus Chicago kommt „Othello: The Remix”, eine verrückte Rap-Version des Dramas.

Alte Festival-Bekannte sind die Bremer Shakespeare Company, die am 23. und 24. Juni mit „Verlorene Liebesmüh” einen selten aufgeführten Schenkelklopfer auf die Bretterbühne im dreistöckigen Holz-Theater bringt, das zuletzt komplett renoviert wurde.

Im Lauf seiner 22 Jahre hat sich das Neusser Festival zu einem Stadtmarketing-Glücksfall entwickelt. Dazu ist es dank üppiger Sponsorenhilfe und einer Auslastung von deutlich über 90 Prozent fürs Stadtsäckel äußerst günstig - weniger als 10.000 Euro sind im Etat als Zuschuss ausgewiesen.

22. Shakespeare-Festival Neuss, 7. Juni bis 7. Juli, Globe Neuss, Stresemannallee, Karten: Tel. 01805/065065.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert