Seit zehn Jahren ein Podium für Talente: Orpheo

Letzte Aktualisierung:
alpersbild
Hoch dekoriert: Hinrich Alpers spielt bei Orpheo Schumann, Beethoven und Prokofiew. Foto: o.H.

Aachen. Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben: Die Konzertreihe Orpheo, das Podium für junge Künstler im Rahmen des Kultur- und Wissenschaftsfestivals Euriade, erlebt ein kleines Jubiläum. Seit zehn Jahren beweisen junge, bereits mehrfach ausgezeichnete Musiker hier ihr außerordentliches Können.

In diesem Jahr haben die Organisatoren fünf Termine festgesetzt. Den Anfang macht am Sonntag, 7. März, der 1984 geborene Pianist Jordi Bitlloch, der bereits mit Claude Franck und Mstislav Rostropovich zusammengearbeitet hat. Er interpretiert Werke von Beethoven, Berg, Albniz und Brahms. Das Konzert beginnt um 15 Uhr in der Aula Minor der Abtei Rolduc in Kerkrade.

Am Sonntag, 11. April, sind am gleichen Ort und zur gleichen Uhrzeit zwei Jungstudenten der Musikhochschule Köln zu erleben, die beim Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert” 2009 einen ersten Preis gewonnen haben. Quoc-Vinh Nguyen (Klavier) und Nadège Rochat (Violoncello) spielen Werke von Schubert Shostakovich und Schumann.

Burg Rode in Herzogenrath ist der Schauplatz des Konzertes am Sonntag, 25. April, um 15.30 Uhr. Julian Puschka ist ein wahrer Virtuose an der Panflöte. Das wird er mit einem breit gefächerten Programm beweisen. Begleitet wird er von Erika Vasilieva am Klavier.

Der 1981 geborene Pianist Hinrich Alpers ist bereits in der New Yorker Carnegie Hall, der Berliner Philharmonie und im Münchner Gasteig aufgetreten. Am Sonntag, 2. Mai, 15 Uhr, wird er in der Aula Minor Solo-Werke von Schumann, Beethoven und Prokofjew spielen.

Der Abschluss der Konzertreihe ist wiederum einem Duo vorbehalten. Benjamin Marquise Gilmore (Viola/Bratsche) und Anna Magdalena Koktis (Klavier) haben sich für ihren Auftritt am Sonntag, 6. Juni, 15 Uhr, in der Aula Minor ein Programm mit Werken von Schubert, Hindemith, Britten und Grieg vorgenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert