Ruhr Museum zeigt Ausstellung über spektakuläre Expeditionen

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Essen. Das Ruhr Museum in Essen zeigt ab heute (12. Februar) die Ausstellung „Das große Spiel - Archäologie und Politik in Zeiten des Kolonialismus”.

Bis 13. Juni können nach Veranstalterangaben Besucher im Weltkulturerbe Zeche Zollverein die Zeugnisse spektakulärer Ausgrabungen und Expeditionen der Jahre 1860 bis 1940 besichtigen. Zu sehen sind über 800 Filme, Fotografien und Objekte. Es ist die erste Sonderausstellung des vor einem Monat eröffneten Museums.

Viele der Exponate stammten aus Privatsammlungen und werden erstmals öffentlich gezeigt, sagte Charlotte Trümpler, Leiterin der Archäologischen Abteilung des Museums. Dazu gehörten unter anderem ein phönizischer Sarkophag, aber auch Grabungsverträge zwischen dem Deutschen und Osmanischen Reich. Geöffnet ist das Museum täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro für einen Erwachsenen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert