Aachen - Modernes Amphitheater: Musical „Ikarus” im Das Da Theater

Radarfallen Bltzen Freisteller

Modernes Amphitheater: Musical „Ikarus” im Das Da Theater

Von: Sarah Sillius
Letzte Aktualisierung:
Prachtvolles Szenario: Eine Au
Prachtvolles Szenario: Eine Ausgrabungsstätte bildet die Szenerie in dem Musical „Ikarus” des Aachener Das Da Theaters.

Aachen. Ein überdimensionaler Schuhkarton, sein Boden ist mit Sand gefüllt. Archäologen graben darin nach alten Fundstücken. In der Mitte ragt eine Treppe in den Himmel. Das ist das prachtvolle Szenario des neuen Musicals im Aachener Das Da Theater.

Die Bühne ist in der Mitte, die Zuschauer nehmen auf den Rängen Platz und dürfen sich fühlen wie in einem Amphitheater, das allerdings nicht rund, sondern eckig ist. „Ikarus” entführt sie in die Welt der griechischen Mythologie.

Ein in die Jahre gekommener Hobby-Archäologe (Philipp Scholz) besucht mit seinem Enkel (Franziska Holitschke) die Ausgrabungsstätte. Der alte Mann ist fasziniert von Mythen und Sagen. „Sie tragen immer ein bisschen Wahrheit in sich, man muss sie nur entdecken”, will er seinen Enkel begeistern. Der ist zunächst gelangweilt von Opas Erzählungen, wird dann aber eingesogen in die Geschichte von Dädalus und Ikarus.

Genauso wie die Zuschauer. Es sind allerdings weniger Worte als assoziative Bilder, die das gelingen lassen. Sie sind es, die die Geschichte erzählen - erzeugt durch die großartige tänzerische und gesangliche Leistung der Darsteller, durch pompöse Kostüme, Lichtspiele und mediale Effekte auf der Leinwand.

Musik verschiedener Genres aus zwei Jahrzehnten - von Eric Claptons „Tears in heaven” bis hin zu Peter Fox „Das zweite Gesicht” - verbinden die alten Motive der Geschichte mit der Gegenwart. Begleitet werden die Songs live am Flügel und Schlagzeug.

Dabei schreiten die Tänzerinnen graziös und in lange weiße Kleider gehüllt über die Treppe. Mit Eisenstangen errichten sie ein Gefängnis. Es ist das Labyrinth, das Dädalus, der Handwerker und Gelehrte aus Athen, für König Minos auf Kreta baute. Jeder, der sich hineinwagte, sollte eher verhungern als den Ausgang finden.

Eingesperrt wird Minotaurus, der Stiermensch, den Minos Frau zur Welt gebracht hat und der von ihrem Fehltritt mit dem weißen Stier zeugt. Stier und Mensch tanzen wie wild durch den Sand und stellen die zerrissene Persönlichkeit der Bestie überzeugend dar.

Auch Dädalus und sein Sohn Ikarus enden letztlich in dem Labyrinth, damit sie dessen Geheimnis nicht verraten. Tage und Nächte irren sie durch die Gänge, bis Dädalus eine Idee hat: Er will Ikarus fliegen lassen.

Es ist der Höhepunkt des Musicals. Rahmen- und Binnenhandlung verschmelzen, dem Enkel werden Flügel angelegt, er wird selbst zum fliegenden Ikarus. Doch wer hochsteigt, kann auch tief fallen, warnt ihn sein Vater.

Frank Rommerskirchen, Autor des Musicals, hat sich mit „Ikarus” einen Traum erfüllt. Als fantasievoller Bühnen- und Kostümbildner ist er den Anhängern des Das Da Theaters längst bekannt. Jetzt konnte er sich in Sachen Staffage richtig austoben. Die Handlung gerät dabei in den Hintergrund. Der griechische Mythos von Aufstieg und Fall, Träumen und Sehnsüchten dient Rommerskirchen lediglich als Hülle.

Mit Leben gefüllt wird sie durch die perfekte Choreographie und Ausstattung. Nein, das Musical stürzt deshalb nicht ab wie der fliegende Ikarus. Aber es steigt auch nicht in den Himmel. Aufführungen bis in den Mai

Das 90-minütige Musical „Ikarus” wird noch bis einschließlich Mai im Das Da Theater, Liebigstraße 9, aufgeführt.

Bis Ende April sind die Vorstellung ausverkauft. Karten für Mai können unter ? 0241/161688 bestellt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert