Mit Bokanté verwandelt sich Burg Wilhelmstein in eine Weltbühne

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
14968624.jpg
Multikulturelle Klänge: Die Band Bokanté mit ihrer Sängerin Malika Tirolien bezauberte auf Burg Wilhelmstein. Foto: Markus Bienwald

Würselen. Bokanté: Das ist kreolisch und bedeutet „Austausch“. Und genau dieser perfekt getimte Austausch war es, der das Gastspiel der gleichnamigen Band auf Burg Wilhelmstein zu einem Hochgenuss machte. Leider waren wohl nur Kenner da, denn die linke und die rechte Tribüne blieben fast ohne Zuhörer.

Opulent, groß, bunt und breit: Die Freilichtbühne war gerade groß genug, um die achtköpfige Formation und ihre Instrumente aufzunehmen. Wer sich auf einen multikulturell klingenden Abend mit einer echten „Wall of Sound“ eingestellt hatte, der lag schon nach den ersten Tönen genau richtig. Das vielschichtige Klangbild beeindruckte nicht nur mit dem Können der einzelnen Musiker, sondern auch mit kongenialem Zusammenspiel.

Dass der Band mit ihrem ersten Album „Strange Circles“ gleich ein Ohrwum im Stile von „Buena Vista Social Club“ von Ry Cooder oder „Graceland“ von Paul Simon gelang, kommt nicht von ungefähr. So sind die Musiker nicht nur Grammy-Gewinner wie Michael League oder Chris McQueen, die von der Band Snarky Puppy stammen. Auch Percussion-Legende James Haddad, der schon bei Sting seinen akustischen Fingerabdruck hinterließ, gehört zum Ensemble.

So ging es vom ersten Moment an richtig ab – mit Groove, Soul, und Rhythmus. Dabei setzte Sängerin Malika Tirolien mit ihrer ausdrucksstarken, markanten und sehr souligen Stimme besondere Akzente. Und die durchaus langen Soli vor allem gegen Ende der Stücke zeigten, dass brillante Musiker nicht nur einzeln herausstechen können, sondern sich in einem eingespielten Ensemble vor allem live eine musikalische Magie erzeugen lässt, die ihresgleichen sucht. Zu Recht gewaltiger Applaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert