Aachen - Looman im Grenzlandtheater mit Karl-Heinz-Walther-Preis geehrt

Looman im Grenzlandtheater mit Karl-Heinz-Walther-Preis geehrt

Von: Katharina Menne
Letzte Aktualisierung:
11354356.jpg
Julian Looman, der neue Träger des Karl-Heinz-Walther-Preises (Mitte), mit Grenzlandtheater-Intendant Uwe Brandt (links) und Hans Kauhsen, dem Vorsitzenden des Fördervereins. Foto: Andreas Herrmann

Aachen. Er steht ihm gut, der neue rote Schal. Julian Looman nahm gestern im Aachener Grenzlandtheater den Karl-Heinz-Walther-Preis entgegen. Der Publikumspreis, der an den zweiten Intendanten des Theaters erinnert, wird seit 1997 vom Förderverein des Theaters an herausragende Nachwuchsschauspieler oder -schauspielerinnen verliehen.

Er ist mit 2500 Euro dotiert – und mit eben jenem roten Schal, dem Markenzeichen Walthers. Mit mehr als 60 Prozent der Stimmen hatte sich das Publikum für den österreichisch-niederländischen Schauspieler entschieden. Und der konnte sein Glück kaum fassen.

Überzeugt hat Looman als Conférencier in dem Erfolgsmusical „Cabaret“. Mit dieser Rolle hatte er sich in die Herzen der Zuschauer gespielt, gesungen und getanzt – und war zum „unumstrittenen Star des Abends“ geworden, wie der Vorsitzende des Fördervereins, Hans Kauhsen, betonte, der den Preis mit Intendant Uwe Brandt überreichte.

Für diese Rolle hatte Looman bereits im Mai den Kurt-Sieder-Preis erhalten. Vor sechs Jahren hat er sein Schauspiel- und Gesangsstudium in Wien abgeschlossen und kann bereits auf zahlreiche Film-, Theater- und Musicalengagements zurückblicken. Die Abwechslung sei ihm wichtig, betont der 30-Jährige, damit er „jung und frisch“ bleibe.

Bei den Zuschauern bedankte er sich mit Gedanken zum Schauspieler an sich. Der habe nur eine einzige Geliebte: das Publikum. „Ihm allein gehört unsere unvergängliche Liebe und Treue, und von diesem Publikum habe ich heute diesen Preis bekommen. Danke!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert