Land fördert interdisziplinäre Kunstprojekte mit 20.000 Euro

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Düsseldorf. Mit insgesamt mehr als 20.000 Euro fördert das Land Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr interdisziplinäre Projekte an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft. Das Geld werde an zehn Stipendiaten verteilt, die ihre Projekte im Künstlerdorf Schöppingen im Westmünsterland verwirklichen können.

Jeder der zehn Künstler erhalte zwei Monate lang monatlich 1025 Euro und werde kostenlos in der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen untergebracht, teilte das Kulturministerium am Mittwoch in Düsseldorf mit. Während dieser Zeit wollen die ausgewählten deutschen und internationalen Stipendiaten den Angaben zufolge zum Beispiel die Konsumkultur und das Kaufverhalten auf künstlerische Weise untersuchen oder imaginäre Städte als visuelles Modell entwickeln.

Die Stipendien werden in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben. Bei den Künstlern scheint das Projekt immer besser anzukommen. Während es im vergangenen Jahr 153 Bewerbungen um die Stipendien gab, stieg die Zahl in diesem Jahr laut Kulturministerium auf 224.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert