Hamburg/Leverkusen - Kunstkritiker wählen Leverkusener Museum zum Museum des Jahres

Kunstkritiker wählen Leverkusener Museum zum Museum des Jahres

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Hamburg/Leverkusen. Der Internationale Kunstkritikerverband (AICA) hat das Museum Morsbroich in Leverkusen zum „Museum des Jahres” gekürt.

Wie der Verband am Dienstag in Hamburg mitteilte, bescheinigte die Jury dem Museum ein „bemerkenswert hohes Niveau der Ausstellungstätigkeit”.

Zur Begründung wurde auf zwei kürzlich realisierte Ausstellungen verwiesen, und zwar „Übermalte Fotografien” von Gerhard Richter sowie „Projects:Done”, einer umfangreichen Werkschau mit den Fotografien von Candida Höfer. Dabei sei auf vorbildliche Weise eine „Brücke geschlagen zwischen der eigenen Sammlung und dem Ausstellungsprogramm, somit das Publikum sorgsam herangeführt an die jeweils aktuellsten Kunstströmungen wie das Informel, das Happening und die Décollagen, die moderne Plastik oder die neue Fotografie”.

Zur Ausstellung des Jahres wählten die Kunstkritiker den Angaben zufolge die Schau „Sigmar Polke. Wir Kleinbürger! Zeitgenossen und Zeitgenossinnen” in der Hamburger Kunsthalle. Die Schau in Hamburg habe die Mehrheit der Kunstkritiker überzeugt, weshalb das Wählervotum eindeutig ausgefallen sei, sagte Verbandspräsident Thomas Wulffen. Die mehrteilige Ausstellung ist noch bis zum 17. Januar 2010 zu sehen.

Die von der Kunsthalle gezeigten Werke Polkes bestehen den Angaben zufolge aus großformatigen Arbeiten auf Papier. Zudem ergänzten Filme, Fotografien, Zeichnungen und Gemälde in Verbindung mit dokumentarischen Materialien und Bildvorlagen die Werkgruppe des Künstlers. Der 1941 geborene Maler und Fotograf stellte erstmals 1972 auf einer documenta aus. Seine Werke sind von einer kritischen Verwendung von Alltagsklischees sowie von Witz und Ironie geprägt.

Zudem wurde die Ausstellung „Gestern oder im 2. Stock. Karl Valentin. Komik und Kunst seit 1948” im Münchner Stadtmuseum zur besonderen Ausstellung gewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert