Kunst des Tanzens kennt keine Grenzen

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:

Aachen. International aufgestellt ist das Schrittmacher-Festival seit Anbeginn. Aus der ganzen Welt kommen Gruppen nach Aachen, um die Vielfalt des „tanz- und tanzARTigem von heute” zu präsentieren - choreographische Inszenierungen ohne Sparten und ohne Schranken. Kein Rhythmus ist zu verrückt.

Die Kompanien präsentieren Elemente des klassischen Balletts ebenso wie Streetdance und Artistik oder setzen poetische Texte in Bewegungen um.

„Ein Wiedersehen mit alten und neuen Freunden” will das Schrittmacher-Festival im Jubiläumsjahr feiern. Es treten altbekannte und bewährte Gruppen wie die amerikanische Hubbard Street 2 und das Scapino Ballet aus Rotterdam auf, und es werden unbekanntere Formationen wie das niederländische Gotra-Ballet mit seine Deutschlandpremiere zu sehen sein.

Im 15. Jahr präsentiert sich das das Schrittmacherfestival nicht nur international, sondern auch grenzüberschreitend. 2010 finden erstmals Tanzinszenierungen in Aachen und der niederländischen Nachbarstadt Heerlen statt.

„Wir leben so eng nebeneinander, aber in der Kulturszene sind die Grenzen noch immer vorhanden”, betont Heerlens Kulturdezernent Pé Diederen. Das soll sich nun ändern, der grenzüberschreitende kulturelle Austausch soll kräftig angekurbelt werden.

Zudem bringt die grenzüberschreitende Kooperation einen ganz praktischen Vorteil mit sich: Im Heerlener Theater gibt es mehr Plätze, und die können - bleibt die Nachfrage so hoch wie in den Vorjahren - gut gebraucht werden. Zum Beispiel für die Show des Nederlands Dans Theaters II. Die Gruppe wird die Live-Musik von dem Ballet- und Sinfonieorchester Holland Symfonia in Bewegungen umsetzen. Unvergesslich soll auch der Auftritt der französischen Kompanie Black Blanc Beur werden, die das Ludwig Forum im WM-Jahr in ein Fußballstadion verwandeln wollen.

Elf renommierte Tanzkompanien stehen in zwei Ländern auf der Bühne

Das internationale Tanztheater-Festival Schrittmacher feiert vom 18. Februar bis zum 30. März seinen Geburtstag. In diesem Jahr gibt es erstmals Veranstaltungsorte in zwei Ländern: In Heerlen sind die Vorführungen im Parkstad Limburg Theater, Burgmeester van Grunsvenplein 145. In Aachen ist das Ludwig Forum, Jülicher Straße 97-109, Veranstaltungsort.

Karten gibt es im Vorverkauf für 16 Euro, ermäßigt 13 Euro. An der Abendkasse kosten die Karten 18, ermäßigt 15 Euro. Für Einzeltickets der Heerlener Veranstaltungen gelten andere Preise. Individuell kann ein Abo mit fünf (65 Euro) oder sechs Veranstaltungen (80 Euro) zusammengestellt werden. Der Vorverkauf beginnt am 14. Dezember.

Veranstaltungen in Aachen:

18., 19. und 20. Februar: Black Blanc Beur; 26. und 27. Februar: „Armitage Gone! Dance”; 2., 3. und 10. März: movingtheatre.de.; 5., 6., und 7. März: Hubbard Street 2; 12. und 13. März: Gotra Ballet; 16. und 17. März: Susanne Linke; 19. und 20. März: Scapino Ballet Rotterdam

Veranstaltungen in Heerlen:

2. März: Gotra Ballet; 5. März: Nederlands Dans Theater II & Holland Symfonia; 9. März: moving-theatre.de; 16. März: Het Nationale Ballet 6 Holland Symfonia; 30. März: Dansgroep Amsterdam

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert