Aachen/Lüttich - Künstler der Euregio treffen sich in Lüttich

Künstler der Euregio treffen sich in Lüttich

Von: eho
Letzte Aktualisierung:

Aachen/Lüttich. Bereits zwei Mal trafen sich die Kulturschaffenden des Dreiländerecks unter dem Motto „WirNousWij” in den beiden letzten Jahren in Heerlen und Aachen, um sich kennenzulernen, auszutauschen und gemeinsame Ideen zu entwickeln.

Susanne Ladwein vom Kultur-Koordinationsbüro der Regio Aachen und Wolfgang Becker, ehemaliger Direktor des Aachener Ludwig Forums, laden nun ein zur dritten „WirNousWij-Art-Plattform”.

Diesmal sollen die Kreativen aus dem Bereich bildende Kunst den berühmten Blick über den eigenen Tellerrand werfen - seien es Kunstmacher, Museumsdirektoren, Ausstellungsorganisatoren, Galeristen, Leiter von Kunstzentren, Journalisten oder Kunstkritiker.

Das Treffen findet statt am 7. Oktober, 13 Uhr, in Lüttich, im Musée de la vie wallonie, 1 cour des Mineurs. Anmeldung unter: 0049/241/5686119.

Vor allem auch die Aachener Museums-Chefs wünscht sich Becker als Teilnehmer.

Vier Diskussionsrunden drehen sich um diese Themen: Wie sehen die Rahmenbedingungen aus, unter denen in der Euregio Maas-Rhein Kunst entsteht? Welche Ausstellungsmöglichkeiten gibt es? Welchen Markt gibt es für Kunst in der Euregio? Wie sehen die Kommunikationsmöglichkeiten aus? Keine Frage: Es gibt auch in der Kunst nichts, was nicht noch ausbaufähig wäre.

Vier Moderatoren

Die Moderatoren sind Adriaan Himmelreich, Kurator in der Provinz Limburg, Jan Boelen, künstlerischer Leiter des Z33 in Heerlen, Wolfgang Becker und Alain Delaunois, Journalist und Kunstkritiker in Lüttich.

Als Ziele des Ganzen betrachtet Becker über den intensiven Erfahrungsaustausch hinaus eine „Lobbybildung” der künstlerischen Akteure, eine inspirierende Aufbruchstimmung - und natürlich jede Menge Ideen als fruchtbare Vorboten einer grenzübergreifenden Zusammenarbeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert