Kölner Museen verzeichnen über 840.000 Besucher in 2009

Von: ddp-nrw
Letzte Aktualisierung:

Köln. Mit rund 840.000 Kunstinteressierten haben die neun städtischen Museen in Köln im vergangenen Jahr deutlich weniger Zuspruch gehabt als im Vorjahr. Im Jahr 2008 waren noch fast eine Million Besucher gezählt worden.

Eine Sprecherin der Kulturverwaltung verwies am Mittwoch darauf, dass das Rautenstrauch-Joest-Museum wegen des Umzugs in den Neubau geschlossen ist und das Museum Schnütgen wegen Sanierungsarbeiten und Umzugsvorbereitungen in 2009 ebenfalls nicht durchgängig geöffnet war.

Den Spitzenplatz in der Publikumsgunst nahm wie bereits in den Vorjahren das Museum Ludwig mit knapp 248.000 Besuchern ein, gefolgt vom Römisch-Germanischen Museum mit knapp 168.000 und dem Wallraf-Richartz-Museum mit mehr als 161.000 Besuchern.

Großen Zuspruch findet der seit April bestehende KölnTag. An jedem ersten Donnerstag im Monat erhalten Menschen mit Hauptwohnsitz in Köln freien Eintritt in die Ständigen Sammlungen der städtischen Museen. Das Angebot werde im Schnitt von jeweils 5000 Kölnern genutzt.

Für das laufende Jahr erwartet die Kulturverwaltung einen deutlichen Anstieg der Besucherzahlen. Die städtischen Museen warteten mit mehreren attraktiven Sonderausstellungen auf, hieß es. Außerdem soll im Sommer der Neubau des Rautenstrauch-Joest-Museums und des Museum Schnütgen mit der Ausstellung „Afropolis” eröffnet werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert